Stadthalle: Fritz Eckenga eröffnet das neue Semester

05. August 2012 18:59

WALTROP. Wer unbedingt wissen will, was ein sterbender Opel-Kadett und ein erstickender Tintenfisch gemeinsam haben, der darf sich auf den Semesterauftakt der Waltroper Volkshochschule freuen.

links
1/1
rechts

Der Kabarettist und Satiriker Fritz Eckenga. Archivfoto: Jörg Carstensen

 Den macht Kabarettist und Autor Fritz Eckenga am Samstag, 15. September, in der Stadthalle. Ab 20 Uhr liest er aus seinem neuen Geschichten- und Gedichtband „Alle Zeitfenster auf Kippe“. Von seinem Stützpunkt Dortmund aus dichtet er sich die Welt zusammen, und er lässt auch dem Zeitgeist keine Chance, allzu lange durch seine Bude zu spuken. Eckenga lässt selbst die Experten, die den Mittelschichten immer die komplizierten Sachen per TV erklären wollen, nicht zu dicht an sich heran. Ausschalten, so heißt es im Programm, ist eine Möglichkeit.

INFO VHS-Semesterauftakt , 15. September, 20 Uhr, Karten im Vorverkauf 18 €, Abendkasse 20 €, erm. 14 €.
Tel. 02309/9626-0

Anzeigen

Bildergalerien

Frühlingsfest

Frühlingsfest

Das zweitägige Frühlingsfest lockte tausende Besucher in die Innenstadt.

Bürger des Jahres

Bürger des Jahres 2013

Gestern Mittag im Rathaus wurde vor 150 Gästen der Bürger des Jahres 2013 ausgezeichnet.

Brand auf Campingplatz

Auf dem Campingplatz Eickenscheidt hat es auf einer Parzelle gebrannt.

Waltrop Jazz- und Moderndance

Jazz- und Modern-Dance

Gleich drei Jazz- und Moderndance-Turniere hat der TVE ausgerichtet. Und allesamt waren sie ein großer Erfolg.

Frauenlauf

Frauenlauf

Rund 100 Menschen rannten, walkten oder spazierten durch den Moselbachpark bei herrlichem Sonnenschein.

Meistgelesen: Waltrop

Für die WDR-Lokalzeit
1

Film-Team begleitet Räppler in St. Peter

Karfreitag und Ostersamstag rufen in Waltrop traditionell die Räppler zum Gebet. Die Kirchturm-Glocken bleiben dann still. Weil dieser Brauch inzwischen zu einer echten Rarität geworden ist, kam Karfreitag sogar der WDR mit einem Film-Team nach St. Peter, um die gut 70 Räppler auf ihrem Weg durch die Gemeinde zu begleiten. mehr...

Motorrad-Unglück
2

Waltroper (53) wird in Ickern lebensgefährlich verletzt

Krankenwagen-4760_2.jpg

Ein 53 Jahre alter Motorradfahrer aus Waltrop ist am Donnerstag bei einem Unfall in Ickern lebensgefährlich verletzt worden. mehr...

Leveringhäuser Straße
3

Fahrer touchierte Mittelinsel

Leveringhäuser Straße

Ein 22-jähriger Waltroper ist am Donnerstag mit seinem Auto auf der Leveringhäuser Straße nahe dem Aldi-Markt von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Mittelinsel gefahren. mehr...

Vereine laden ein
4

Hier sind die größten Osterfeuer

Osterfeuer Waltrop 2014

Das gesellige Treffen am Osterfeuer ist in Waltrop ein beliebter, weitverbreiteter Brauch. 50 Osterfeuer hat die Stadt genehmigt. Wir zeigen Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, wo an den Ostertagen die zwölf größten Osterfeuer von Vereinen oder Nachbarschaften entzündet werden. Alle Veranstaltungen sind für jedermann zugänglich. mehr...

Teutonia SuS II siegt 5:3
5

Spektakuläre Aufholjagd in Disteln

Die Waltroper Anhänger kamen am Donnerstagabend in Herten-Disteln komplett auf ihre Kosten. Mit 5:3 bezwang Teutonia SuS Waltrop II den SV Vestia Disteln II. Dabei sah es für die Teutonia-Reserve lange gar nicht gut aus. mehr...

Lade TED
 
Ted wird geladen, bitte warten...
 


Die Waltroper Zeitung bei Facebook

Blog von Robert Klose

Robert Klose

Sie verstehen Spaß? Gut. Sie mögen schwarzen Humor? Besser. Sie können über sich selbst lachen? Optimal! Dann fühlen Sie sich bei mir bestimmt wie zu Hause. Ich bin Robert Klose, 54 Jahre alt, Redakteur, immer zu Seitenhieben aufgelegt. Los geht's.

Blog von Jörg Müller

Jörg Müller

Neues Jahr - neues Glück. Das gilt für mich weiterhin fürs Abnehmen. Mein Name ist Jörg Müller, ich bin 50 Jahre alt - und ich will (noch) schlanker werden!

Blog von Tamina Urbaniak

Tamina Urbaniak (Blog-Teaser)

Guten Tag - ich bin Tamina Urbaniak (39), Redakteurin bei der Waltroper Zeitung und blogge hier. Seit April 2013 arbeite ich zwischen Hebewerk und Alter Zeche, zwischen Ruhrgebiets-Nordrand und Münsterland-Südrand. Was mir auf Schritt und Tritt begegnet und geschieht, auf-, ge- oder missfällt, darüber - und über noch vieles mehr - blogge ich hier.