Unser Nachrichtenüberblick: Zweite Feuerwache für RE, Handballer spielen gegen Brasilien

Kreis RE Einen schönen Start ins Wochenende wünschen wir! Gutachter empfehlen der Stadt Recklinghausen den Bau einer zweiten Feuerwache. Der Prozess um einen folgenschweren Böller-Unfall im Dattelner Jammertal-Resort in der Neujahrsnacht 2016 ist endgültig beendet. Die Marler Feuerwehr barg einen Pferde-Kadaver aus der Lippe. In Paris hat es am Morgen eine Explosion gegeben. Das österreichische Bundesheer hat eine Schülergruppe aus Witten mit Hubschraubern von einer Alm ausgeflogen. Und die deutsche Handball-Nationalmannschaft will in ihrem zweiten WM-Spiel gegen Brasilien den Hauptrunden-Einzug klar machen. Was sonst an diesem Samstag, 12. Januar, wichtig ist und wird, erfahren Sie hier:

Was ist los im Kreisgebiet und der Umgebung?


Das Wetter

Heute regnet es im Vest bei stark bewölktem oder bedecktem Himmel häufig. Die Höchstwerte betragen 8 Grad, die Tiefsttemperaturen 6 Grad. Der Wind weht mäßig aus West.

Die detaillierte Vorhersage für ihre Stadt


Der Kreis multimedial

Unsere Kollegen von cityInfo.TV berichten über das Basketball-Derby zwischen den Hertener Löwen und Citybasket Recklinghausen.


Weitere Themen des Tages

  • Paris: In einer Bäckerei im Zentrum von Paris hat es am Samstagmorgen eine Explosion gegeben. Mehrere Menschen seien verletzt worden, sagte eine Polizeisprecherin der Deutschen Presse-Agentur, ohne Details zu nennen. Es gebe ein Feuer, die Explosion in der Rue de Trévise sei stark gewesen. Die Ursache sei noch unklar, hieß es. Ursprünglich sei die Feuerwehr wegen des Austretens von Gas zu der Bäckerei gerufen worden. Die Explosion ereignete sich rund einen Kilometer Luftlinie entfernt von der Pariser Oper. Fernsehbilder zeigten einen massiven Feuerwehreinsatz, Rauch drang aus dem Gebäude. Mehrere Glasscheiben in der Umgebung seien durch die Wucht der Explosion zerstört worden, berichteten Medien.
    Die Behörden in Paris sind wegen angekündigter Demonstrationen der «Gelbwesten» in Alarmbereitschaft. Rund 5000 Sicherheitskräfte sind in der Hauptstadt im Einsatz, um die Proteste abzusichern. Bei den Demonstrationen war es in den vergangenen Wochen immer wieder zu Gewalt und Ausschreitungen gekommen. Besonders Paris war betroffen.
  • Washington: US-Präsident Donald Trump ist nach eigenen Worten derzeit noch nicht bereit für die Verhängung eines «Nationalen Notstands», um den Bau der Mauer an der Grenze zu Mexiko voranzutreiben. Er habe das Recht dazu, aber er werde es nicht «so schnell» tun, sagte Trump. Er wolle, dass der Kongress seinen Job mache. In den vergangenen Tagen hatte Trump mehrfach mit dem Schritt gedroht. Weil er auf dem Bau einer Mauer an der US-Südgrenze beharrt, stehen in den USA seit rund drei Wochen Teile der Regierungsgeschäfte still.
  • Paris: Die Bewegung der «Gelbwesten» will in Frankreich heute erneut demonstrieren. Es ist bereits das neunte Wochenende in Folge. Größere Aktionen werden in Paris und der Stadt Bourges im Zentrum des Landes erwartet. Die Behörden bringen erneut ein großes Sicherheitsaufgebot in Stellung: In ganz Frankreich werden 80 000 Sicherheitskräfte im Einsatz sein. Die «Gelbwesten» protestieren gegen die Reformpolitik von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und gegen mangelnde Kaufkraft. Immer wieder kam es bei den Demos zu Gewalt.
  • Bangkok: Die junge Saudi-Araberin Rahaf Mohammed el-Kunun wird nach der Flucht vor ihrer Familie heute in Kanada erwartet. Die 18-Jährige hat in Thailands Hauptstadt Bangkok einen Linienflug in ihre künftige Heimat angetreten. Ihr Fall hat international Aufsehen erregt: Zwischenzeitlich drohte der jungen Frau, die sich vom Islam losgesagt hat, die Abschiebung zurück nach Saudi-Arabien. Mit einer Kampagne über Twitter gelang es ihr, dies zu verhindern. Ursprünglich hatte die 18-Jährige nach Australien gewollt.
  • Wegberg: Ausströmendes Gas in einem Firmengebäude hat einen 34-jährigen Mann im nordrhein-westfälischen Wegberg das Leben gekostet und sechs Menschen verletzt. Die 37 Jahre alte Ehefrau des Mannes fand ihn am Abend tot in dem Gebäude, wie die Polizei mitteilte. Die Frau und ein weiterer Mann schweben in Lebensgefahr. Auch vier Rettungskräfte wurden verletzt. Wie es zu dem Gasaustritt kam, ist noch unklar.
  • Berlin/Riesa: Die AfD setzt am Samstag im sächsischen Riesa ihre Europawahlversammlung fort. Zu Beginn der Veranstaltung am Freitag hatte die Gründung einer neuen Partei durch das frühere AfD-Bundesvorstandsmitglied André Poggenburg für Wirbel gesorgt. Nun wollen die rund 480 Delegierten bis Montag weitere Listenplätze für die Europawahl im Mai vergeben und das Wahlprogramm der Partei beschließen. Außerdem haben AfD-Gegner für Samstag eine Demonstration in Riesa angekündigt.
  • Nürnberg: Das Nürnberger Burgtheater verleiht am Samstag (20.00 Uhr) den Deutschen Kabarettpreis 2018. Die mit 6000 Euro dotierte Auszeichnung geht an den Künstler Jochen Malmsheimer. Den 57-jährigen gebürtigen Essener zeichnet laut Burgtheater das Talent zum Erzählen skurriler Geschichten mitten aus dem Leben aus. Sein Gespür für Worte und seine bedingungslose Liebe zur Sprache seien im deutschsprachigen Kabarett unerreicht.
  • Berlin: Die deutschen Handballer wollen in ihrem zweiten Spiel bei der Heim-WM am Samstag (18.15 Uhr/ZDF) gegen Brasilien die Grundlage für den Einzug in die Hauptrunde schaffen. In der erneut vollen Berliner Mercedes-Benz Arena peilt die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop den zweiten Sieg im zweiten Spiel an.
  • Köln: Am Samstag wird in der Deutschen Eishockey Liga wieder unter freiem Himmel gespielt. Die Kölner Haie treten zum 222. rheinischen Derby gegen die Düsseldorfer EG im Kölner Fußballstadion an (16.30 Uhr/Sport1). Es werden knapp 50 000 Zuschauer erwartet.
  • Berlin: Er ist schon in der ersten Folge gefallen, der berüchtigte Satz. «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus», schluchzte Model Gisele Oppermann zum Auftakt der neuen RTL-Dschungelcamp-Staffel. Sie wollte nicht über eine wackelige Planke vom Dach eines Hochhauses aus zu einem Buzzer balancieren - und war damit unter den angetretenen Möchtegern-Stars die einzige, die sich der ersten Dschungel-Prüfung verweigerte. Gut möglich, dass Gisele sich mit diesem Auftritt für weitere Prüfungen qualifiziert haben könnte.
  • Berlin: Die Musikstars Helene Fischer und Florian Silbereisen werden am Samstagabend (20.15 Uhr) für die ARD-Show «Schlagerchampions - Das große Fest der Besten» auf der Bühne stehen. Es ist der erste gemeinsame Auftritt der einstigen Partner nach Bekanntwerden ihrer Trennung. Silbereisen ist Gastgeber der Show, Fischer wird auf der Bühne im Berliner Velodrom performen.
     

    Die Lage auf den Straßen

    Die Entwicklung auf den wichtigsten Strecken in unserer Region können Sie bei uns minutengenau auf dieser interaktiven Grafik verfolgen.
Mit dpa-Material
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.