Schmalkalder Straße: Automatenknacker entkommen der Polizei

RECKLINGHAUSEN Die Polizei sucht nach drei Tätern, die in der Nacht zu Montag einen Geldautomaten im Obi-Baumarkt an der Schmalkalder Straße aufgebrochen haben. Trotz einer schnellen Fahndung konnten die Täter den Beamten entkommen. Die Beute musste das Trio zurücklassen, vermutlich aber haben die Täter jetzt rote Hände.

Wie die Polizei mitteilt, war das Trio gegen 2 Uhr in den Vorraum des Baumarktes eingebrochen, anschließend hebelten die Täter den Automaten auf und griffen sich mehrere Geldkassetten. Dabei wurde jedoch auch eine Patrone mit roter Sicherheitsfarbe ausgelöst.

Als die Täter danach zu Fuß in Richtung A2 türmten, fielen sie der Besatzung eines Streifenwagens auf. Die Polizeibeamten nahmen die Verfolgung auf, die drei Täter konnten allerdings entkommen. Eine Spur der Sicherheitsfarbe führte die Beamten zur Mittelleitplanke der Autobahn, wo die ungeöffneten Geldkassetten gefunden wurden. Die Täter sind weiter auf der Flucht. Die Polizei hälte es nicht für ausgeschlossen, dass auf der Autobahn in Fahrtrichtung Hannover ein Fluchtwagen auf die Täter gewartet hatte. „Möglicherweise hat er eine Panne auf dem Seitenstreifen vorgetäuscht und es gibt Zeugen, die dies beobachtet haben und Angaben zum Fahrzeug machen können“, sagt Ramona Hörst von der Pressestelle im Polizeipräsidium.
 
Hinweise an die Polizei unter Tel. 0800/2361111.
2 KOMMENTARE
18.07.17 10:49

Da gab

es schon mal vor einiger Zeit eine Gruppe, die wurden als "Rote Socken" betitelt. Die hatten aber keine roten Hände traurig

18.07.17 19:40

@fireman

von Genau

...die haben Deutschland aber vermutlich insgesamt mehr geschadet, als diese Truppe hier....

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.