Feuerwehr rettet "Mr. Brown" und Herrchen: Hinterm Sperrtor: Erst Hund in Not, dann Hund und Herrchen in Not

Waltrop Happy End für Berner Sennenhund "Mr. Brown" und sein Herrchen. Das stattliche Tier war am Dienstagmittag in den Kanal gesprungen - und an der Spundwand nicht wieder rausgekommen. Sein Herrchen sprang hinterher, konnte den Hund alleine jedoch auch nicht retten. Ein Passant rief die Feuerwehr, zwei Einsatzkräfte sprangen sofort ins Wasser. Hund und Herrchen waren mittlerweile sehr erschöpft.

« »
1 von 3
  • Kanal, Viktorbrücke, Sperrtor

    Am Dortmund-Ems-Kanal Höhe Kapellenweg ist die Feuerwehr zu einem Wasserrettungseinsatz ausgerückt. Foto: Martin Behr

  • Feuerwehr

    Geschafft: Per Schlauchboot hat die Feuerwehr "Mr. Brown" bis zu den Steinen gefahren. Foto: Martin Behr

  • Feuerwehr

    "Mr. Brown" hatte ein Bad im Kanal genommen, kam allerdings nicht mehr heraus. Foto: Martin Behr

Im sogenannten "Eisretter" - ein spezieller Überlebensanzug der Feuerwehr - gingen die Einsatzkräfte ins Wasser. Kurz darauf ließen die Kollegen ein Schlauchboot zu Wasser, mit dem "Mr. Brown" schließlich an Land gebracht wurde.

Sein Herrchen, ein älterer Mann, kletterte mit Hilfe der Feuerwehr über die Kanalleiter aus dem Wasser. Er wurde vor Ort ärztlich versorgt, konnte später aber gemeinsam mit seinem Hund wieder nach Hause fahren. 


 
 
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.