18.08.2017

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute zeigt sich in der Mitte ab und zu die Sonne, es gibt jedoch auch schauerartige Regenfälle, und die Temperaturen steigen am Tage auf 20 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 14 bis 11 Grad. Der Wind weht mäßig aus westlichen Richtungen.
Heute entwickeln sich im Norden Quellwolken, die Regenschauer bringen. Die Höchstwerte betragen 21 Grad, die Tiefsttemperaturen der kommenden Nacht 12 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest.
Heute bringen im Süden Wolken immer wieder Regenschauer. Die Höchsttemperaturen betragen 20 bis 22 Grad, die Tiefstwerte der kommenden Nacht 12 bis 9 Grad. Der Wind weht schwach, in Böen mäßig aus West.
Die Witterung bringt beschleunigten Pulsschlag, erhöhten Blutdruck und vermehrt Kopfweh und Migräneattacken. Man fühlt sich nicht ganz fit. Auf die Schlaftiefe, das Konzentrationsvermögen und die Arbeitsleistung wirkt sich die Witterung ebenfalls eher negativ aus.
Am Freitag entwickeln sich im Westen teilweise Regenschauer. Zwischendurch scheint die Sonne. Die Temperaturen fallen auf Tiefstwerte von 15 bis 11 Grad. Sie erreichen während des Tages maximal 20 bis 24 Grad. Der Wind weht mäßig aus West. Wer Abkühlung sucht, ist in Freibädern oder an Badeseen gut aufgehoben. Allerdings darf die Sonnencreme nicht fehlen. Joggen und Walken empfiehlt sich in den weniger heißen Morgenstunden.
Die Belastung durch Gänsefuß- und Beifußpollen ist mäßig bis stark. Darüber hinaus sind Pollen von Brennnesseln, Spitzwegerich und Ambrosia unterwegs. Die Konzentration von Sauerampfer- und Gräserpollen ist überwiegend gering.