24.06.2018

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute gibt es in der Mitte nur stellenweise Sonnenschein, sonst ist es stark bewölkt, und die Temperaturen klettern am Tage auf 19 bis 21 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 11 Grad zurück. Der Wind weht schwach bis mäßig aus nördlichen Richtungen.
Heute erwärmt sich die Luft im Norden auf 15 bis 20 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 14 bis 11 Grad ab. Dazu ist der Himmel wechselnd bis stark bewölkt, und der Wind weht schwach, in Böen mäßig aus nordwestlichen Richtungen.
Heute gibt es im Süden bei wolkigem bis stark bewölktem Himmel nur zeitweise Sonnenschein, und die Temperaturen klettern am Tage auf 21 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 11 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus nördlichen Richtungen.
Die momentane Witterung verursacht vermehrt Gelenk-, Muskel-, Glieder- und Narbenschmerzen. Das allgemeine Wohlbefinden kann durch Kopfweh und Migräneattacken beeinträchtigt werden. Leistungs- und Konzentrationsvermögen sind gut. Auf den Straßen besteht deshalb verringerte Unfallgefahr.
Am Sonntag ziehen im Westen Wolken durch, die sich gelegentlich vor die Sonne schieben. Dabei belaufen sich die Werte in der Früh auf 14 bis 11 Grad, im Tagesverlauf werden dann 20 bis 24 Grad erreicht. Der Wind weht nur schwach aus Nord. Sonnige Phasen ermutigen zu ausgiebigen Wanderungen. Auch Jogging- und Walkingrunden heben die Laune und bringen den Kreislauf auf Trab. Rad- und Inlinertouren lohnen sich.
Derzeit fliegen Pollen von Linden, Sauerampfer, Brennnesseln, Spitzwegerich und Gräsern in mäßiger bis hoher Konzentration. Die Belastung durch Roggen-, Kiefern- und Gänsefußpollen ist schwach bis mäßig. Zudem ist mit einigen Beifußpollen zu rechnen.