25.06.2019

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute gibt es in der Mitte kaum Wolken. Vielfach scheint die Sonne, und die Temperaturen steigen am Tage auf 36 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 20 bis 17 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus südlichen Richtungen.
Heute erwärmt sich die Luft im Norden auf 32 bis 36 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 22 bis 16 Grad ab. Dazu kann man fast überall sonnenreiches Wetter genießen, und der Wind weht schwach bis mäßig aus südlichen Richtungen.
Heute versteckt sich die Sonne im Süden hin und wieder hinter Wolken. Dabei werden während des Tages 33 bis 36 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 18 Grad ab. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Süd.
Kopfschmerzen und Migräneattacken werden witterungsbedingt verstärkt. Ein niedriger Blutdruck ruft häufig Schwindelgefühle und Kreislaufprobleme hervor. Daher sollte man viel Wasser trinken und anstrengende Arbeiten vermeiden. Da der Körper nicht so gut mit Sauerstoff versorgt wird wie sonst, ermüdet man schnell.
Am Dienstag herrscht im Westen sonnenreiches Wetter. Die Tiefstwerte betragen zumeist 23 bis 17 Grad, die Höchsttemperaturen 28 bis 37 Grad. Der Wind weht nur schwach aus Nord. Jogging- und Walkingrunden ziehen wir besser auf die weniger belastenden, weil kühleren Frühstunden vor. Tagsüber verschaffen Badeseen oder Freibäder Abkühlung bei Spiel und Spaß.
Die Belastung durch Linden-, Sauerampfer-, Brennnessel-, Spitzwegerich- und Gräserpollen ist mäßig bis stark. Darüber hinaus sind Pollen von Gänsefuß unterwegs. Die Konzentration von Roggen- und Beifußpollen ist überwiegend gering.