Die HEM-Tankstelle an der Herner Straße gehört zu den Tankstellen, die vor zwei Jahren überfallen wurden. © Thomas Schroeter (Archiv)
Kriminalität

Serie von Tankstellenüberfällen: Warum schlugen die Täter zu?

Vor fast genau zwei Jahren haben Überfälle auf Tankstellen und einen Kiosk Castrop-Rauxel und den Dortmunder Westen in Atem gehalten. Die Täter wurden schnell gefasst. Was trieb sie an?

Sie waren vermummt, kamen spätabends oder nachts und gingen immer gleich vor: Einer der drei Männer blieb vor der Tür stehen. Stand Schmiere. Die zwei Komplizen stürmten in die Tankstelle. Einer lief immer direkt hinter den Tresen, der andere wartete davor. Sie drohten mit einer Schusswaffe und einem Schlagstock. Sie nahmen Bargeld mit. Zigaretten. Und ließen Angestellte in Angst zurück. Oft junge Frauen oder Männer, die in der Tankstelle jobbten.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein WZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Ist fürs Journalistik-Studium vor 20 Jahren nach Dortmund gezogen und hat danach jahrelang in der Nachrichtenredaktion gearbeitet. Lebt schon lange im Dortmunder Westen und freut sich, hier und in Castrop-Rauxel auch journalistisch unterwegs zu sein.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.