Familie Magnus Dragonis aus Gladbeck steht vor dem Schiffshebewerk Henrichenburg. Anlass ist das Steampunk Jubilee 2022.
Am Wochenende waren Steampunker beim Jubilee am Schiffshebewerk Henrichenburg unterwegs. © Lydia Heuser
LWL-Industriemuseum

Steampunk Jubilee 2022 am Schiffshebewerk: „Wir sind alle ein bisschen verrückt“

Am Schiffshebewerk Henrichenburg steht am Wochenende alles unter dem Zeichen des Retro-Futurismus. Was das bedeutet, und was die Szene der Steampunker ausmacht, haben Festival-Besucher verraten.

Wir schreiben das Jahr 1899, das Schiffshebewerk Henrichenburg wird eingeweiht und niemand geringes als der Kaiser höchstselbst kommt, um der Inbetriebnahme des Bauwerks am Dortmund-Ems-Kanal beizuwohnen. Die Zukunftsvisionen dieser Zeit haben Jules Verne und H. G. Wells in ihren Romanen niedergeschrieben.

Von Drachenfamilien und fleischfressenden Pflanzen

Steampunk am Schiffshebewerk

Zeitreisen und Gewandungen

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren und aufgewachsen im Bergischen Land, fürs Studium ins Rheinland gezogen und schließlich das Ruhrgebiet lieben gelernt. Meine ersten journalistischen Schritte ging ich beim Remscheider General-Anzeiger als junge Studentin. Meine Wahlheimat Ruhrgebiet habe ich als freie Mitarbeiterin der WAZ schätzen gelernt. Das Ruhrgebiet erkunde ich am liebsten mit dem Rennrad oder als Reporterin.
Zur Autorenseite

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.