Eine Frau.
Redakteurin Elke Jansen. © Torsten Janfeld
Meinung

Die Stadt kann nichts gegen die Überpopulation tun? Da lachen ja die Tauben

Die Population der Stadttauben nimmt dramatisch zu. Selbst Tierschützer finden das nicht gut. Die oberste Flugleitung, also Bürgermeister & Co., sieht sich außerstande, kurzfristig etwas zu ändern.

Die Stadt, zuvorderst deren Erster Bürger André Dora, hat zwei wesentliche Erklärungen für die Verdopplung der Zahl von Stadttauben in Dattelns „guter Stube“, dem Neumarkt. Die Erste: Es wird zu viel gefüttert. Von Hinz und Kunz und auch den Ruhrpottmöwen, deren Anliegen es in der Tat ist, nun einmal geschlüpfte Vögelchen nicht verhungern zu lassen, die sich aber seit Jahren für eine Regulierung des Bestandes einsetzen. Ehrenamtlich, also unentgeltlich. Andere Städte beschäftigten dafür bezahlte Taubenwarte.

Eine neue Einnahmequelle für die Stadt Datteln

Über die Autorin
Redakteurin
Es gibt keinen Menschen, kein Thema, über den/das zu schreiben sich nicht lohnte; eine Erfahrung aus nahezu 40 Jahren im Medienhaus Bauer. Privat: am liebsten in der Natur mit zwei Altdeutschen Möpsen und dem Tierschutz verpflichtet.
Zur Autorenseite

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.