Bevor die Ersatzbrücke auf den Schwimmträger gehoben werden kann, müssen die Schwerlastkräne richtig austariert werden. © Martin Pyplatz
Dortmund-Ems-Kanal

Dattelner Kanalbrücke: 125-Tonnen-Koloss hängt am Haken

Es war schon ein beeindruckendes Szenario, das sich am Mittwoch an der Löringhofbrücke abspielte. Ein 125 Tonnen schwerer Stahlkoloss wurde von zwei Autokränen an den Haken genommen.

Schon am Morgen begannen die vorbereitenden Arbeiten für die Behelfsbrücke, die am Donnerstag (25.11.) zu den Widerlagern eingeschwommen werden soll. Ab nachmittags gingen die Arbeiten dann in eine entscheidende Phase. Zwei Autokräne der Firma Bracht, die jeweils 450 Tonnen Tragkraft haben, wollten die Behelfsbrücke sprichwörtlich an den Haken nehmen. Das allerdings verzögerte sich bis in die Abendstunden.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein WZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur Ostvest
Geboren und aufgewachsen in Marl. Dort wurde mir schon früh die Liebe zum FC Schalke 04 in die Wiege gelegt. Mit 14 Jahren als freier Mitarbeiter im Marler Lokalsport gestartet, bin ich seitdem für Geschichten unterwegs. Mit 19 Jahren begann das Volontariat, wenig später verschlug es mich in die Redaktion in Datteln, in der ich bis heute mit gleicher Begeisterung im Lokaljournalismus unterwegs bin.
Zur Autorenseite
Uwe Wallkötter

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.