Blick in ein Klassenzimmer in Datteln, vorne steht eine Lehrerin, an den Tischen sitzen Schülerinnen und Schüler.
In der Dependance des Comenius-Gymnasiums in der ehemaligen Josefschule haben die Jungen und Mädchen aus der Ukraine einen eigenen Klassenraum, in dem sie von Tatjana Kemper-Raff die ersten deutschen Wörter lernen. © Martin Pyplatz
Ukrainer in unseren Schulen

In Datteln und Waltrop wollen junge Flüchtlinge weiterlernen – aber wie?

Elf Kinder aus der Ukraine sind am Comenius-Gymnasium in Datteln, 24 an der Gesamtschule Waltrop. Sie wollen beschult werden, aber das ist nicht einfach. Und: Ihre Väter sind nicht bei ihnen oder vielleicht tot.

Regina Brautmeier, Schulleiterin des Comenius-Gymnasiums in Datteln, ist wieder am Schreibtisch nach einer zweitägigen Online-Schulung für den Umgang mit Flüchtlingskindern aus der Ukraine. Außerdem hat sie gerade eine Mutter vor sich sitzen. Ihren Wunsch nach Beschulung des Kindes in der Dépendance Hagemer Kirchweg wird sie nicht erfüllen können. Sie bittet Mutter und Kind, es am Berufskolleg zu versuchen.

Deutsch lernen ist das oberste Ziel

Viele Jugendliche sind traumatisiert

Russisch sprechende Schüler helfen dem Lehrpersonal

Tornister und Sportbekleidung werden gebraucht

„Lasst die Kinder erst einmal ankommen!“

Deutsch auf dem Stundenplan, aber auch Kunst

Die Mühlen im Schulministerium mahlen langsam

Das Versprechen: Abgewiesen wird kein einziges Kind

Über die Autorin
Redakteurin
Es gibt keinen Menschen, kein Thema, über den/das zu schreiben sich nicht lohnte; eine Erfahrung aus nahezu 40 Jahren im Medienhaus Bauer. Privat: am liebsten in der Natur mit zwei Altdeutschen Möpsen und dem Tierschutz verpflichtet.
Zur Autorenseite

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.