Weihnachtsmarkt am Schiffshebewerk Henrichenburg Besucher können mit Winterwetter rechnen

Volontär
Eindrücke vom Weihnachtsmarkt am LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk in Henrichenburg. © Martin Pyplatz
Lesezeit

Wenn das Wochenende kommt, verwandelt sich das Schiffshebewerk Henrichenburg in einen „Weihnachtshafen“. Rund 80 Stände läuten dann die Vorweihnachtszeit im Ostvest ein und locken auch Besucherinnen und Besucher aus den Nachbarstädten an den Stadtrand von Datteln und Waltrop. Bereits zum 16. Mal findet die Veranstaltung vor der Kulisse des Industriemuseums am Schiffshebewerk statt.

Temperaturen an beiden Tagen unter 10 Grad

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe veranstaltet den Markt am Samstag (26. November) von 13 bis 20 Uhr und am Sonntag (27. November) von 10 bis 17 Uhr. Der Eintritt zum Museumsgelände ist am Wochenende kostenlos.

Nach aktuellem Stand sollen die Temperaturen an beiden Tagen nicht unter die Null-Grad-Marke fallen, es wird voraussichtlich bewölkt sein: gutes Glühwein-Wetter. Laut Wetterberichten liegt die Höchsttemperatur am Samstag bei 9 °C, die Tiefsttemperatur bei 5 °C. Am Sonntag bewegen sich die Temperaturen im Bereich von 4 bis 8 °C – außerdem könnte es am letzten Tag der Woche ein wenig regnen.

„Steamtropolis“ im Hafengebäude

Den Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende gestalten einige Waltroper Vereine mit, die für Glühwein und Süßspeisen sorgen. Das Gastrobus-Team von Birgit Langer versorgt Gäste im Eingangsbereich. Eine Neuheit ist der fantastische Steampunk-Bereich im Hafengebäude. Unter dem Motto „Steamtropolis“ kombinieren Anhänger der Steampunk-Szene den Einfluss viktorianischer Retro-Mode mit dampf- und zahnradgetriebener Ästhetik.