Angelos Papazissis und Lisa Wünsche-Papazissis haben vor fünf Jahren die „Taverna Angelos“ in Dorsten eröffnet.
Angelos Papazissis und Lisa Wünsche-Papazissis haben vor fünf Jahren die „Taverna Angelos" in Dorsten eröffnet. © privat
Taverna Angelos

Angelos und Lisa haben das griechische Lebensgefühl nach Dorsten gebracht

Den Gyros-Teller sucht man auf der Speisekarte vergeblich. Aber den Ouzo „danach“, den gibt es in der „Taverna Angelos“ in Dorsten natürlich. Er gehört zum griechischen Lebensgefühl einfach dazu.

Es war eine Internet-Liebe auf den ersten Blick. Als Angelos Papazissis und seine Frau Lisa auf einem Immobilienportal den Altbau in Dorsten entdeckten, wussten sie sofort: Hier soll der Traum von einem griechischen Restaurant nach ihren Vorstellungen wahr werden. Vor wenigen Tagen feierte die „Taverna Angelos“ an der Gahlener Straße ihr fünfjähriges Bestehen. Für das Gastronomen-Ehepaar steht fest: „Wir haben mit dem Umzug von Düsseldorf nach Dorsten alles richtig gemacht.“

Mehrere Fleischgerichte, aber kein Gyros

Während Corona im Gespräch geblieben

Über den Autor
Redaktionsleiter
Veränderungen gab es immer, doch nie waren sie so gravierend. Und nie so spannend. Die Digitalisierung ist für mich auch eine Chance. Meine journalistischen Grundsätze gelten weiterhin, mein Bauchgefühl bleibt wichtig, aber ich weiß nun, ob es mich nicht trügt. Das sagen mir Datenanalysten. Ich berichte also über das, was Menschen wirklich bewegt.
Zur Autorenseite

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.