Frau verletzt

Brand an der Sperberstraße: Offene Flammen in der Erdgeschoss-Küche

In der Küche einer Erdgeschosswohnung an der Sperberstraße brach am Mittwochmorgen ein Feuer aus. Dabei wurde eine Frau verletzt. Schnell war das ganze Treppenhaus verraucht.
Nachdem die Flammen gelöscht waren, lüftete die Feuerwehr Wohnung und Treppenhaus. © Guido Bludau

Bei einem Wohnungsbrand an der Sperberstraße in der Feldmark ist am Mittwochmorgen eine Frau verletzt worden. Sie erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde ins Krankenhaus gebracht. Das Feuer war in der Küche einer Erdgeschosswohnung ausgebrochen.

Das Treppenhaus des Dreifamilienhauses war so verraucht, dass die Feuerwehr einen Bewohner aus der dritten Etage mithilfe einer Fluchthaube sicher durchs Treppenhaus führte, um eine Rauchgasvergiftung zu verhindern.

Ein Hausbewohner wurde von der Feuerwehr mit einer Fluchthaube ausgestattet und so sicher durchs verrauchte Treppenhaus geführt. © Guido BLudau © Guido BLudau

Mit der Fluchthaube durchs Treppenhaus

Die Fluchthaube sitzt dicht am Kopf und hat einen Filter, sodass keine giftigen ins Innere und in die Atemluft gelangen können.

Die Feuerwehrleute der Hauptwache wurden bei dem Einsatz von zwei Freiwilligen Feuerwehren unterstützt. Die Sperberstraße wurde vorübergehend gesperrt.

Über den Grad der Verletzungen, die Brandursache und die Schadenshöhe gibt es derzeit noch keine Informationen.

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt