Menschen mit Hunden
Auch auf der Platanenallee war beim Bello-Hundetag eine Menge los. © Michael Klein
Creativ-Quartier

„Bello“-Premiere: Mehr als 2.000 Besucher beim Hundetag in Dorsten

Als die Türen sich morgens öffneten, gab es eine lange Einlass-Schlange auf dem Zechengelände in Dorsten: Der erste „Bello-Hundetag“ war aus dem Stand heraus ein voller Erfolg.

Wer in den letzten Wochen in Dorsten unterwegs gewesen ist, hat viele Politiker-Köpfe links und rechts der Straßen sehen müssen. Auf vielen Plakaten jedoch waren elf süße Comic-Hunde abgebildet, „Bello“ stand als Schriftzug obendrüber. Kein Stimmabgabe-Aufruf einer neuen Tierschutz-Partei, sondern ein Hinweis auf die Premiere eines „Hundetages“ auf dem Zechengelände. Keine schlechte Wahl für einen Wahlsonntag.

Lange Einlass-Schlange

Viele Informationsangebote

Mehr als 70 Stände in der Kaue

Porträt-Zeichnungen

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.