Die antifaschistische Demo lief unter anderem von der Innenstadt über die Hohe Straße in den Westpark.
Die antifaschistische Demo lief unter anderem von der Innenstadt über die Hohe Straße in den Westpark. © Robin Albers
Demo zum Kriegsende

Re-Live: 250 Antifaschisten zogen quer durch die Innenstadt

Antifaschisten aus ganz NRW sind am Sonntag zu einer Demo nach Dortmund gekommen, um dem Jahrestag des Kriegsendes vor 77 Jahren zu gedenken – und eine Forderung zu stellen. Wir berichteten live.

Mehrere antifaschistische Gruppen aus Nordrhein-Westfalen haben dazu aufgerufen, an diesem Sonntag (8. Mai) in Dortmund demonstrieren zu gehen. Denn vor 77 Jahren – am 8. Mai 1945 – endete der Zweite Weltkrieg in Europa mit der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht. Dieser Tag gilt gemeinhin als „Tag der Befreiung“ vom Nationalsozialismus – die Demonstranten wollen ihn zu einem offiziellen Feiertag machen.

Über den Autor
Reporter
1990 im Emsland geboren und dort aufgewachsen. Zum Studium nach Dortmund gezogen. Seit 2019 bei den Ruhr Nachrichten. Findet gerade in Zeiten von Fake News intensiv recherchierten Journalismus wichtig. Schreibt am liebsten über Soziales, Politik, Musik, Menschen und ihre Geschichten.
Zur Autorenseite

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.