Dortmund kompakt

Das wird am Donnerstag in Dortmund wichtig: Heizkosten und Krisenpläne

Die Heizkosten für tausende Mieter in Dortmund steigen enorm. DSW 21 und EDG arbeiten Notfallpläne für eine Energiekrise aus. Außerdem: ein Sorgerechtsstreit geht in die nächste Runde.
Vielen Dortmundern drohen extreme Preissteigerungen der Heizkosten.
Vielen Dortmundern drohen extreme Preissteigerungen der Heizkosten. © dpa


Das wird heute in Dortmund wichtig:

Das sollten Sie wissen:

  • Ein Kämpfer aus dem rechten Hooligan-Milieu steht bei einem Kampfsport-Event in Dortmund auf der Teilnehmer-Liste – nicht der erste Fall. Der Veranstalter reagiert diesmal anders als zuvor.

  • Dortmunds City steht vor einem Wandel. Wie soll der aussehen? Dazu wurden jetzt Ideen für neun Quartiere entwickelt. Wir stellen sie in einer Serie vor – und starten im Hansaviertel. (RN+)

  • In einem Sorgerechtsstreit haben über 100 Nachbarn eine Petition unterschrieben. Sie appellieren an Jugendämter und Gerichte: Die Dortmunderin Stefanie S. soll ihren kleinen Sohn Ilyas zurückbekommen. (RN+)

  • Weil der Zugführer einen torkelnden Mann am Bahnsteig gesehen hatte, musste ein Regionalzug im Bahnhof Kurl notbremsen. Die Bundespolizei findet klare Worte für das Verhalten des Mannes.

  • Während Corona haben viele Menschen gehamstert. Mehl wurde knapp – auch in Dortmund. Hat es mit dem Überfall auf die Ukraine einen ähnlichen Effekt gegeben? Ein Händler nennt Verkaufszahlen. (RN+)

  • Zur Einweihung kamen Künstler aus ganz Europa: Die Graffiti-Szene kann sich seit April an der „Hall of Fame“ austoben. Nun gibt es Ärger wegen Mülls. Die Organisatoren suchen eine Lösung. (RN+)

  • Inflation, hohe Energiekosten, steigende Zinsen: Die Stadtfinanzen drohen aus dem Ruder zu laufen. Der Kämmerer kündigt harte Sparvorschläge für Dortmund an. (RN+)

Das Wetter:

Die Temperaturen klettern wieder leicht auf Höchstwerte bis zu 24 Grad. Während bis zum Mittag auch mal die Sonne zu sehen ist, bleibt der Himmel später eher bedeckt. Regnen soll es den ganzen Tag über nicht.

Hier wird geblitzt:

Bövinghauser Straße, Walbertstraße, Hamburger Straße, Hessische Straße, Widumer Straße, Lübkestraße, Krinkelweg, Brandisstraße, Fuldastraße, Schneiderstraße

Unangekündigte Messungen sind aber jederzeit möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Dortmund aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.