Regeln müssen natürlich eingehalten werden: Bei der bisher größten Anti-Corona-Demo in Dortmund am Montag, 17.1., stoppte die Polizei den Demo-Zug, weil mehr als die ohne 3G erlaubten 750 Teilnehmer mitliefen. Die Folgedemo wurde dann veranstalterseitig abgesagt. © Schaper (A)
Meinung

Querdenker: Nur streiten bringt uns weiter

Seit Wochen finden in Dortmund Demonstrationen gegen die Coronaschutz-Maßnahmen statt. Über die Veranstaltungen gibt es Diskussionen. Unser Autor sagt: Lasst sie laufen. Das ist wichtig.

Zuerst waren es ein paar Dutzend. Zuletzt war die Zahl auch schon mal vierstellig (und damit so hoch, dass die Anmelderin die Folge-Veranstaltung wegen offenkundiger Überforderung durch die gesetzlichen Auflagen absagte): Mehr oder minder regelmäßig demonstrieren aktuell die Gegner der Coronaschutz-Maßnahmen in der Innenstadt. Die Veranstaltungen sind bundesweit Gegenstand von Diskussionen: Dürfen die das? Muss das sein?

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein WZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.