Autorennen am Geburtstag – Polizei beschlagnahmt Auto und Führerschein

In der Dortmunder Innenstadt sollen sich zwei Mercedes-Fahrer ein unerlaubtes Rennen auf dem Wall geliefert haben.
In der Dortmunder Innenstadt lieferten sich zwei Mercedes-Fahrer ein unerlaubtes Rennen auf dem Wall. © picture alliance/dpa
Lesezeit

Ein 53-Jähriger Mann aus Havixbeck habe nach Angaben der Dortmunder Polizei auf dem Burgwall in Richtung Hauptbahnhof am Montagabend (1.8.) gegen 20:22 Uhr bemerkt, wie ein weißer Mercedes seinen Audi-Kombi während der Fahrt rammte. Der Mercedes-Fahrer habe dann stark beschleunigt und sei davongefahren. Daraufhin hielt der 53-Jährige an, um die Polizei zu alarmieren. Verletzte gab es keine. Den Unfall habe der Mercedes-Fahrer nicht bemerkt.

Zwei Mercedes-Fahrer lieferten sich ein Rennen

Währenddessen soll der weiße Mercedes offenbar erneut eine Runde über den Wall gedreht haben, wie die Polizei berichtet. Dabei war er jedoch nicht allein. Mit schnellen Spurwechseln habe er sich an einem Rennen mit einem weiteren Mercedes beteiligt. Die Fahrer lenkten ihre Wagen an anderen Autos vorbei bis zu einer roten Ampel am Burgtor, wo sie die Motoren mehrmals aufheulen ließen, dann seien sie in hohem Tempo losgefahren. Kurze Zeit später gelang es der Polizei, den 24-Jährigen anzuhalten.

Mann stand unter Einfluss von Drogen und Alkohol

Der Fahrer, der an diesem Abend seinen Geburtstag feierte, habe unter dem Einfluss von Alkohol und Kokain gestanden. Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein sowie den Mercedes, der dann vor den Augen des 24-Jährigen abgeschleppt wurde. Die Polizei ermittelt nun wegen Teilnahme an einem verbotenen Rennen sowie wegen Verkehrsunfallflucht. Der Sachschaden am Audi und am Mercedes wird von der Polizei auf 2000 Euro geschätzt.