Trauriger Rekord bei polizeilicher Verkehrskontrolle aufgestellt

Die Verkehrskontrollen in Dortmund zeigen ein erschütterndes Ergebnis. (Symbolbild)
Die Verkehrskontrollen in Dortmund zeigen ein erschütterndes Ergebnis. (Symbolbild) © picture alliance/dpa
Lesezeit

Dortmunder Polizisten haben am Donnerstag (14.7.) auf der A2 bei Brechten während einer Sicherheitskontrolle viele Regelverstöße festgestellt.

Mindestens 58 Autofahrer wurden angehalten, wie die Polizei Dortmund mitteilte. Diese Fahrer sind entweder komplett ohne oder mit einen falsch angelegten Sicherheitsgurt gefahren.

Die 58 Fahrer erwartet nun jeweils ein Bußgeld in Höhe von 30 Euro. Die 58 Personen wurden von einer Brücke der A2 aus fotografiert. Auch wurden 16 Personen fotografiert, die während der Fahrt am Lenkrad am Handy beschäftigt waren.

Und hierbei handelt es sich nur um die Anzahl an Fahrern, die sich auf der A2 befanden: Es wurden in ganz Dortmund Sicherheitskontrollen gemacht, bei denen viele Verkehrsstöße festgestellt wurden, so die Polizei Dortmund.

Viele Verstöße in anderen Stadtgebieten

Im Bereich der Bertastraße und Westerbleichstraße wurde an ruhigen Ecken die Schrittgeschwindigkeit kontrolliert. Laut Pressemitteilung verteilte die Polizei hier 29 Verwarngelder.

Auf der Brackeler Straße wurde sogar ein trauriger Rekord aufgestellt: Ein Mann ist durch einen Straßenbereich mit einem Tempolimit von 50 gefahren – mit 82 km/h mehr als eigentlich erlaubt. Laut der Polizei Dortmund erwarten diesen Mann nun 700 Euro Strafe, drei Monate Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg.