Viele wohnungslose Dortmunderinnen und Dortmunder sind auch berechtigt, bei der Landtagswahl ihre Stimme abzugeben. Das ist aber gar nicht so leicht. © Joscha F. Westerkamp (Archiv)
Landtagswahl 2022

Wie können Wohnungslose in Dortmund eigentlich wählen gehen?

Wählen darf jeder, der mindestens 18 Jahre als ist und einen deutschen Pass hat. Die Benachrichtigung gibt es per Post nach Hause. Was gilt aber für diejenigen, die keinen Wohnsitz haben?

In Dortmund gibt es Hunderte wohnungslose Menschen. Die Zahl bewegt sich irgendwo zwischen 400 und 900 – je nachdem, welche Statistik oder Behörde man dazu befragt.

Fristen, Einzelfallprüfungen und Nachweise

Personalausweise „größte Zugangsschwierigkeit“

Merkblatt erhöht Wahlbeteiligung

Über den Autor
Reporter
1990 im Emsland geboren und dort aufgewachsen. Zum Studium nach Dortmund gezogen. Seit 2019 bei den Ruhr Nachrichten. Findet gerade in Zeiten von Fake News intensiv recherchierten Journalismus wichtig. Schreibt am liebsten über Soziales, Politik, Musik, Menschen und ihre Geschichten.
Zur Autorenseite

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.