Der jetzt erneut verurteilte Kandaouroff-Täter aus Haltern beim Prozessauftakt im Jahr 2011 am Bochumer Schwurgericht. Links: Verteidiger Hans Reinhardt. © Werner von Braunschweig
Zwölf Jahre nach tödlichem Raubüberfall

Drogen und Revolver versteckt: „Kandaouroff-Täter“ erneut verurteilt

Die Tat glich einer Hinrichtung: Im Mai 2010 wurde der Großunternehmer und Seehof-Chef Klaus Kandaouroff vor seiner Dattelner Villa erschossen. Einer der Täter stand nun wieder vor Gericht.

Mehr als zwölf Jahre nach dem tödlichen Raubüberfall auf den Halterner Großunternehmer und Seehof-Chef Klaus Kandaouroff (80) vor seiner Villa in Datteln ist einer der drei damaligen Täter erneut zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden. Diesmal wegen illegalen Drogen- und Waffenbesitzes. Bemerkenswert: Schon im Fall Kandaouroff war der inzwischen 58-Jährige aus Haltern am See der Mann gewesen, der die Tatwaffe besorgt hatte.

Marihuana im Backofen versteckt

Sieben Jahre Haft für Überfall auf Kandaouroff

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.