RVR-BergWerks-Tour am 15. August

Bei „Pütt & Panorama“ geht es hoch hinaus und tief hinein

Bei der nächsten BergWerks-Tour des RVR am 15. August geht es für Besucher hoch auf die Halde, nachdem sie vorher tief in historische Bergwerksgebäude hineingefahren sind.
Auch Deutschlands größtes Erlebnisbergwerk für Steinkohlenbergbau in Recklinghausen wird bei der RVR-Tour am 15. August besichtigt. © T. Kuncl

Hoch hinaus und tief hinein geht es auf der „Pütt & Panorama“-Tour des Besucherzentrums Hoheward vom Regionalverband Ruhr (RVR) am Sonntag, 15. August, von 14 bis 17 Uhr. Die Besucher können besondere Ein- und Ausblicke in die Geschichte des Bergbaus und den Wandel der daraus entstandenen Kulturlandschaft erleben. Start ist am Ankerpunkt der Route Industriekultur und Beispiel einer der großen Tiefbauzechen des Reviers, Zeche Ewald in Herten.

Nach einer Außenbesichtigung der historischen Bestandsgebäude geht es per Bus hinauf auf die Halde Hoheward, die höchste frei zugängliche Halde im Ruhrgebiet. Danach verspricht das Trainingsbergwerk in Recklinghausen als Deutschlands größtes Erlebnisbergwerk für Steinkohlenbergbau einmalige Einblicke in die Arbeitswelt von Hauer, Steiger und Co.

Vorherige Anmeldung ist nötig

Die Tour dauert drei Stunden und kostet 25 Euro pro Person. Die Teilnahme ist ab zehn Jahren möglich. Festes Schuhwerk und eine Atemschutzmaske (FFP2) sowie ein Impf- oder Negativtestnachweis werden benötigt.

Aufgrund der Schutzmaßnahmen während der Pandemie ist die Teilnehmeranzahl stark begrenzt, weshalb eine Anmeldung bis Freitag, 6. August, unter Tel. 02366/181160 oder per Mail an hoheward@rvr.ruhr erforderlich ist. Alternativ ist eine Online-Buchung unter www.hoheward.rvr.ruhr möglich.

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.