Eheleute Bains und ihr Multikulti-Imbiss: Von Indien über Ostfriesland nach Westerholt

Redaktionsleiter
Santokh Singh (r.) und Jasvir Kaur Bains vor ihrem Multikulti-Imbiss „Pizza Westerholt“ an der Bahnhofstraße in Westerholt.
Santokh Singh (r.) und Jasvir Kaur Bains vor ihrem Multikulti-Imbiss "Pizza Westerholt" an der Bahnhofstraße in Westerholt. © Frank Bergmannshoff
Lesezeit

Ihre Liebe zu Westerholt ist so groß, dass Santokh Singh Bains und Ehefrau Jasvir Kaur auch ihren Imbiss an der Bahnhofstraße so genannt haben: „Pizza Westerholt“. Was natürlich bedeutet: Neben Naan-Brot und Nuggets gibt‘s hier auch Lasagne und Pizza.

Wir haben die beiden am Rande des Westerholter Sommerfests getroffen. Santokh Singh Bains hat vorher in verschiedenen anderen Westerholter Pizzerien gearbeitet, bevor er vor rund zwei Jahren in die Selbstständigkeit ging – mitten in der Corona-Zeit. Die Geschäfte liefen mäßig – da kam das Westerholter Sommerfest jetzt gerade recht. Santokh Singh Bains: „Jetzt kommen alle raus und wollen auch bei uns was probieren.“ Allerdings: Die Imbiss-Konkurrenz in Westerholt sei groß.

Die Bains kamen aus Nordindien nach Deutschland. Aber erst nach einer Zwischenstation im ostfriesischen Westrhauderfehn wurde Westerholt zur neuen Heimat für die fünfköpfige Familie, zu der auch zwei Söhne und eine kleine Tochter gehören. Santokh Singh Bains: „Westerholt gefällt mir sehr gut. Alle Geschäfte gibt es, alle sind nett und freundlich.“