Training auf der Halde

Für mehr Sicherheit im Verkehr: Schulung für E-Bike-Fahrer

E-Bikes sind beliebt und werden gerade auch von älteren Menschen genutzt. Um ihnen mit den Zweirädern eine sichere Fortbewegung zu ermöglichen, bietet der ADFC ein Sicherheitstraining an.
Mit Blick auf das Horizontalobservatorium können E-Bike-Fahrer die korrekte Handhabung ihres motorisierten Zweirads erlernen. © ADFC

E-Bikes (Pedelec 25) finden auch in diesem Jahr, trotz oder gerade wegen der Corona-Pandemie, wieder reißenden Absatz. Leider sind jedoch immer mehr E-Biker und E-Bikerinnen an Verkehrsunfällen beteiligt. So verunglückten in 2020 im Vest Recklinghausen 162 Pedelec-Fahrerinnen und -fahrer, was einen Anstieg von 42 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeutet; besonders betroffen war die Gruppe der Seniorinnen und Senioren. Der Allgemeine deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Vest RE möchte hier einen Beitrag zur Verkehrssicherheit leisten und bietet deshalb das Fahrsicherheitstraining „E-Bike fahren – aber sicher!“ an.

Freude und Sicherheit beim E-Bike-Fahren

Dabei vermitteln die Trainer den Teilnehmern in einer zweieinhalbstündigen Kompakteinheit den kompetenten Umgang mit dem E-Bike in Theorie und Praxis. „Spaß und Freude beim E-Bike-Fahren sowie die sichere und unfallfreie Teilnahme am Straßenverkehr stehen im Vordergrund“, erklärt Bernd Jurczyk vom ADFC Herten. Für die Fahrsicherheitstrainings konnte der Club eine ganz besondere Location organisieren: Dank Zustimmung des Regionalverbands Ruhr (RVR) findet der Kurs auf dem Plateau der Halde Hoheward statt.

Kursgebühr: 58 Euro (Einzelschulung). Zweite bzw. dritte Person: 39 Euro. Infos und Anmeldung: Bernd Jurczyk, 0173/9832737, E-Mail an adfcfst@gmx.de.

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt