Clemens August Spiekermann zeigt in das Grün zwischen Altem Friedhof und Wetterstraße in Westerholt. Dort wurde Anna Spiekermann vor rund 300 Jahren als Hexe hingerichtet. © Danijela Budschun
Serie „Sagenhaftes Herten“

Die wahre Geschichte einer Frau, die Opfer von Lügen und Gerüchten wurde

Kobolde, Teufel, Geister – allen sind wir in unserer Serie über das „sagenhafte Herten“ schon begegnet. Im fünften und letzten Teil geht es nun aber um eine Frau, die wirklich gelebt hat.

Wie hatte es Sagen-Forscher Dirk Sondermann gegenüber unserer Redaktion gesagt: „Es gibt Sagen, die stimmen zu hundert Prozent und es gibt Sagen, die stimmen zu null Prozent.“ Letzteres tritt auf Wandersagen zu: „Die wandern von Ort zu Ort.“ Wie die von den Ahnfrauen, die auf Burgen „wohnen“ und den Tod vorhersagen. In Herten gibt es auch so eine Sage: Die der Ahnfrau vom Schloss Herten, deren Erscheinen drohendes Unheil ankündigte.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein WZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Redakteurin
Geborene Recklinghäuserin, leidenschaftliche Ruhrpottlerin und überzeugte Europäerin. Nach einem Ausflug in die Tourismusbranche hat meine journalistische Reise im Medienhaus Bauer vor mehr als zwei Jahrzehnten begonnen. Los ging es in Recklinghausen, und über Marl führte mich der Weg nach Herten. Ich will wissen, was vor unseren Haustüren passiert, verstehen, warum es passiert, einordnen können, was es bedeutet – und es dann unseren Leserinnen und Lesern berichten, klassisch in der Tageszeitung, digital über die elektronischen Medien. Privat zieht es mich auf die Tanzfläche, in den Lesesessel und hinaus in die Welt. Weil das Leben eine Reise ist.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.