Auch die Geschäftsstelle der Hertener Allgemeinen am Beginn der Fußgängerzone (r.) ist als hochauflösendes Foto in der Karten-App auf iPhone und Co. abrufbar. Die Gesichter der Passanten vor dem Gebäude hat Apple mithilfe einer speziellen Erkennungssoftware unkenntlich gemacht.
Auch die Geschäftsstelle der Hertener Allgemeinen am Beginn der Fußgängerzone ist als hochauflösendes Foto in der Karten-App auf iPhone und Co. abrufbar. Die Gesichter der Passanten vor dem Gebäude (r.) hat Apple mithilfe einer speziellen Erkennungssoftware unkenntlich gemacht. © Montage: Oliver Prause
Karten-App mit neuer Funktion

Herten hochauflösend: Apple bietet virtuelle Rundumsicht – aber was ist mit privaten Einblicken?

Apple hat seiner Karten-App neue Funktionen spendiert. Die spannendste Neuerung betrifft auch die Privatsphäre vieler Hertener Mitbürger: Denn ihre Häuser gibt es hochauflösend per Handy.

„Einmal um die ganze Welt und die Taschen voller Geld“, sang Schlagerstar Karel Gott 1970. Heutzutage kann man die Reise um den Globus sogar kostenlos antreten – sofern man im Besitz eines Smartphones ist. Branchenriese Apple bietet bereits für viele Länder sämtliche Straßenzüge als Digitalfotos an – und will damit dem Platzhirsch Google und dessen Anwendung „Maps“ den Rang ablaufen. Deutschland ist ebenfalls flächendeckend in der Karten-App vertreten – und damit auch Herten.

Datenschutz laut Apple gewährleistet

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.