Die Kids der Naturschutzjugend (Naju) pflanzen eine junge Eberesche auf der Streuobstwiese an der Scherlebecker Straße (v.l.): die Brüder Max (8) und Tim Mecking (11), die Geschwister Hannah (12) und Jonas Bickmann (10) und Lena Gawer (10).
Die Kids der Naturschutzjugend (Naju) pflanzen eine junge Eberesche auf der Streuobstwiese an der Scherlebecker Straße (v.l.): die Brüder Max (8) und Tim Mecking (11), die Geschwister Hannah (12) und Jonas Bickmann (10) und Lena Gawer (10). © Elena Wüllner
Aktion auf der Streuobstwiese

Junge Naturschützer pflanzen Mirabelle und Eberesche

Mit Spaten, Schaufel, Leiter und Holzpflock ausgerüstet machen sich Naju-Mitglieder auf der Streuobstwiese des Nabu in Scherlebeck ans Werk. Die jungen Leute pflanzen zwei Bäume.

Eine fünf Meter hohe Eberesche wird von drei Kindern der Naturschutzjugend (Naju) Herten, mit Unterstützung von Mirjam Gördes, die den Wurzelballen in einer Schubkarre transportiert, zu einem ausgehobenen Loch auf der Streuobstwiese in Scherlebeck getragen. „Erde rein, feddich“, erklärt Mirjam Gördes vom Naturschutzbund (Nabu) Herten mit einem Lachen. Denn etwas komplizierter ist so eine Baumpflanzung dann doch.

Mit Spaten und Schaufeln geht´s ans Werk

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.