Als neuer Kooperationspartner hilft die Caritas Togo, das VIVO-Kinderdorf zu betreuen. Denis, seine Mutter Mana, Vater Robert und Ehefrau Sarah Dougban im Gespräch mit dem Caritas-Leiter Pfarrer Bernard (2.v.r.)
Als neuer Kooperationspartner hilft die Caritas Togo, das VIVO-Kinderdorf zu betreuen. Denis, seine Mutter Mana, Vater Robert und Ehefrau Sarah Dougban im Gespräch mit dem Caritas-Leiter Pfarrer Bernard (2.v.r.) © Denis Dougban
Pandemie sorgt für Engpässe

Kinderdorf in Not: Hertener hilft in Togo

Der Hertener Denis Dougban hat Spielzeugspenden und medizinische Geräte gesammelt. Ein Container soll auf die Reise ins westafrikanische Togo gehen. Aber die Verschiffung ist teuer.

Im Keller von Denis Dougban stapeln sich Berge von Spielzeug, Kinderkleidung und medizinischen Geräten. Seit seiner letzten Reise im September ins westafrikanische Togo, die Heimat seiner Eltern, hat der Chef des Hertener „ART 62“-Kreativzentrums an der Ewaldstraße die Spenden gesammelt. Den Container voller Hilfsgüter für den Verein Kinderdorf VIVO in Togo würde er gerne zeitnah auf die Reise schicken. „Wir möchten den Kindern dort mit den Spenden schöne Weihnachten bereiten.“ Allerdings koste die Verschiffung rund 5000 bis 7000 Euro und ohne Spendengelder sei diese Summe nicht zu stemmen.

Waisenhaus, Kindergärten und Grundschule gebaut

50 Euro sichern 150 Kindern eine warme Mahlzeit

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, nach dem Studium privat in Haltern am See hängen geblieben und seit 30 Jahren beruflich in Recklinghausen zu Hause. Trommelt dort mit Leidenschaft für Kultur- und Bildungsthemen. Liebt aber auch alle anderen Geschichten des Lebens und erzählt gerne von Menschen: was sie bewegt, was sie ärgert, wofür sie brennen… Nach Feierabend entweder volle Pulle auf dem Spinningrad, mit angezogener Handbremse auf der Yogamatte, mit Freunden in der Natur oder in den wärmeren Gefilden der Welt unterwegs.
Zur Autorenseite

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.