Im zweiten Säuglings-Misshandlungsprozess gegen ein Elternpaar aus Herten und Selm hat die 2 . Strafkammer (im Bild beim Prozessauftakt im November 2021) am Bochumer Landgericht jetzt die Urteile verkündet.
Im zweiten Säuglings-Misshandlungsprozess gegen ein Elternpaar aus Herten und Selm hat die 2 . Strafkammer (im Bild beim Prozessauftakt im November 2021) am Bochumer Landgericht jetzt die Urteile verkündet. © Werner von Braunschweig
Urteil am Landgericht

Misshandelter Säugling: „Nur die Eltern wissen, was passiert ist“

Auch ein zweiter Prozess um die Misshandlung eines Säuglings aus Herten endet mit Freisprüchen. Vieles spreche für elterliche Gewalt, übrig bleibe aber maximal ein Verdacht, so das Gericht.

Mit erneuten Freisprüchen für ein Elternpaar (beide 27) ist am Bochumer Landgericht auch ein zweiter Prozess um das Misshandlungsschicksal eines Hertener Säuglings vor mehr als fünf Jahren zu Ende gegangen. Die erlittenen Verletzungen seien ohne Frage „schrecklich“, urteilte die 2. Strafkammer. Die konkrete Täterfrage habe man aber nicht aufklären können.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein WZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.