Konzert

Clarinettisimo in der Erlöserkirche

Sabine Grofmeier und Ekateriana Shabanova eröffnen am 19. September um 17 Uhr die Konzertsaison im Marler Kulturzentrum Erlöserkirche.
Die aus Marl stammende Klarinettistin Sabine Grofmeier wird am 19. September um 17 Uhr im Marler Kulturzentrum Erlöserkirche auftreten. © SYSTEM

Für Sabine Grofmeier ist es wie ein Ritterschlag: Am 31. Oktober gastiert die aus Marl stammende Klarinettistin zum ersten Mal in Hamburgs Elbphilharmonie. Es findet eine Event-Reise zu diesem großen Auftritt zusammen mit der Hamburger Camerata statt, die mittlerweile aber schon ausgebucht ist. Aber erstmal gibt es am Sonntag, 19. September, ein „Heimspiel“ in Marls Kulturzentrum Erlöserkirche: Hier gastiert sie zusammen mit der aus Sankt Petersburger Pianistin Ekaterina Shabanova.

Unterhaltsam auf hohem künstlerischen Niveau

Das Motto für den Auftritt in Marl lautet „Clarinettisimo – Klassik high and light“, was allein schon verrät, dass es in der Erlöserkirche überhaupt nicht akademisch, sondern auf höchstem künstlerischen Niveau unterhaltsam zugehen wird – Ausflüge in Filmmusik und Musical inclusive.

Zum Programm gehören Bravourstücke wie der Ungarische Tanz Nr. 5 von Johannes Brahms oder Rossinis Arie „Una voce poco fa“ aus dem Barbier von Sevilla. Hier kann Sabine Grofmeier die „singenden“ Qualitäten ihres Klarinettenspiels unter Beweis stellen.

Lieblingskomponist der Klarinettenspieler

Zu den Lieblingskomponisten aller Klarinettenspieler gehört Carl Maria von Weber. Von ihm kommt in Marl das „Grand Duo Concertant“ zur Aufführung. Auch Ekaterina Shabanova ist in der Erlöserkirche solistisch zu erleben mit Claude Debussys „Claire de Lune“. Sabine Grofmeiers Spezialität ist die flexible Gratwanderung zwischen den musikalischen Genres. Dafür steht am kommenden Sonntag unter anderem das vom Klezmer beeinflusste Stück „Sholem aleichem“ von Béla Kovaczs.

Lesen Sie jetzt