Eintritt frei

Damit Jung und Alt miteinander ins Gespräch kommen

Das Europäische Filmfestival der Generationen findet erstmals auch im Kreis Recklinghausen statt. Hier geht’s los mit „Enkel für Anfänger“ - am 8. Oktober in Marl.
Maren Kroymann als Karin, Heiner Lauterbach als Gerhard und Barbara Sukowa als Philippa in einer Szene des Films „Enkel für Anfänger". Die Komödie wird am Freitag, 8. Oktober, in der Marler Dreifaltigkeitskirche gezeigt. © picture alliance/dpa/StudioCanal

Es ist eine Premiere: Zum 12. Mal findet noch bis zum 30. November das Europäische Filmfestival der Generationen statt – und zum ersten Mal im Evangelischen Kirchenkreis Recklinghausen. Gezeigt werden fünf Filme in vier Städten. Los geht es am Freitag, 8. Oktober, in Marl mit der deutschen Komödie „Enkel für Anfänger“. Der Eintritt ist jeweils frei.

„Ich finde die Idee spannend, Menschen unterschiedlicher Generationen über einen Film miteinander ins Gespräch zu bringen. Eine bessere Methode gibt es meiner Meinung gar nicht“, sagt Ilona Klaus.

Die Pfarrerin für Seelsorge im Alter und Quartiersentwicklung hat die bundesweite Veranstaltungsreihe der Universität Heidelberg ins Vest geholt. Hier tritt jetzt der Kirchenkreis als Veranstalter auf – in Kooperation mit Kirchengemeinden oder Einrichtungen wie dem Kindergarten Marlino in Marl oder dem Jugendzentrum ZAKK, dem Stadtteilbüro Paulusviertel und dem Kinderschutzbund in Recklinghausen.

Was kann man tun, damit sich alle wohlfühlen?

Nach jeder Vorführung steht eine Diskussion mit lokalen Experten zu Filmthemen wie Alter, gesellschaftlicher Zusammenhalt oder Klimawandel auf dem Programm. Dabei soll es auch immer um die Frage gehen, was Jung und Alt gemeinsam vor Ort tun können, damit sich alle im jeweiligen Stadtteil wohlfühlen.

Und diese Filme werden gezeigt:

– „Enkel für Anfänger“

(Freitag, 8.10., 17.30 Uhr, Dreifaltigkeitskirche, Brassertstraße 40, Marl; Anmeldung erwünscht unter: Tel. 0 23 65 / 38 41 338 oder 0 23 65 / 960 30);

– „Ich, Daniel Blake“

(Montag, 11.10., 19 Uhr, Emmaus-Gemeindezentrum, Henrichenburger Straße 66-68, Recklinghausen);

– „Und wenn wir alle zusammenziehen?“

(Freitag, 29.10., 18.30 Uhr, Thomaskirche, Langenbochumer Straße 435, Herten);

– „Britt-Marie war hier“

(Donnerstag, 18.11., 18 Uhr, Johannes-Busch-Haus, Goethestraße 6, Oer-Erkenschwick);

– „Das Forum“

(Donnerstag, 25.11., 17 Uhr; Tanzhaus La Danza, Herner Straße 160, Recklinghausen).