Gastro-Event

Ein Freund der französischen Linie

Das „Menue Karussell“ läuft „wunderbar“, sagt Christian Lensmann - in seinem „Restaurant C.L.“ in Recklinghausen und im Vest insgesamt.
Das Restaurant C.L. im alten Gasthof Wessels-Lensmann in Recklinghausen-Speckhorn. © Jörg Gutzeit

Christian Lensmann hat beim Kochen ein Faible für die französische Linie. Das ist auch seinem aktuellen „Karussell-Menü“ anzumerken. Dabei legt er viel Wert auf Saucen und Suppen. So darf etwa die Zubereitung einer guten Sauce bei dem Koch alter Schule ruhig mal 24 Stunden in Anspruch nehmen. Denn: „Geschmack entsteht durch Zeit.“

Auch wenn man es ihm nicht anmerkt: Christian Lensmann ist mittlerweile über 70 Jahre alt. Deswegen hatte er in der Vergangenheit auch schon mehrfach angekündigt, im „Restaurant C.L.“ in Zukunft etwas kürzer treten zu wollen. Aber die designierte Nachfolgerin habe sich für einen anderen Weg entschieden, sagt Lensmann: „Und deshalb muss ich jetzt noch mal ran.“

„Ich muss nochmal ran“

Lensmann hat also das Restaurant in Recklinghausen-Speckhorn (Kühlstr. 44) bis zum Jahresende noch mal übernommen. Und auch danach werde es dort auf jeden Fall weitergehen, betont er: „Keiner muss besorgt sein. Beim ‚Menue Karussell‘ im nächsten Jahr sind wir wieder mit dabei.“ Eine Nachfolgerin sei bereits „ausgeguckt“.

Das „Menue Karussell“ ist ein Gastro-Event für vier Regionen des Ruhrgebiets. Lensmann vertritt im entsprechenden Organisationsgremium das „Vest & Umgebung“ – und hat deshalb auch das große Ganze im Blick. „Es läuft wunderbar“, sagt er. „Ich hätte nie geglaubt, dass die Akzeptanz der Aktion in diesem Stadium der Corona-Pandemie schon wieder so groß sein würde.“ Aber offensichtlich hätten die Menschen ein großes Bedürfnis, nach anderthalb Jahren Corona-Pause endlich wieder an einem schön gedeckten Tisch zusammensitzen und bei einem außergewöhnlichen Essen gemeinsam einen tollen Abend verbringen zu können.

„Wobei uns ganz wichtig ist, unsere Gäste zu schützen“, so Lensmann. Und deshalb werde etwa die Einhaltung der 3G-Regel im „C.L.“ auch streng kontrolliert.

Und so sieht sein „Karussell-Menü“ aus:

Vorspeise:

Essenz von Kalbsschwanz mit Cherry und Kerbelklößchen

oder

Vichyssoise „geeist“ mit Nordseekrabben

Zwischengang:

Tatar von Yellow-fin-Thuna mit Kürbis und Avocado

oder

Mediterrane Gemüseterrine mit süßem Senf und Ziegenkäsetartlett

oder

Wildkräutersalat mit Himbeeren, Walnüssen und sautierter Wachtelbrust

Hauptgang:

Filet vom Rehrücken auf hausgemachten Ravioli mit Pfifferlingen und Cranberry

oder

Kalbsfilet „Wellington“ mit feinem Gemüse und zwei Saucen

oder

Gedämpfte Saiblingsfilets auf Limetten-Champagnervelouté, Fleurons

Dessert:

Fürst Pückler Eis „C.L.“ mit Schattenmorellen.

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt