Niklas Turowski (Auszubildender, M.) zeigt Bärbel Bergerhoff-Wodopia (Mitglied im Vorstand der RAG-Stiftung) und Thomas Wessel (Personalvorstand und Arbeitsdirektor von Evonik), "wo es lang geht" in der Ausbildung. © Dirk Bannert/Evonik
Ausbildung

Nach dem Schnuppern ging es für Niklas Turowski direkt in die Ausbildung

6000 Jugendliche schnupperten beim Matching-Programm in mögliche Berufe hinein. Einer von ihnen: Niklas Turowski. Und der Marler blieb sogleich im Chemiepark hängen.

„Ich habe über ,Matching‘ in die einzelnen Berufsfelder hereingeschnuppert und dann ist mir der Anlagenmechaniker ins Auge gefallen. Das hat mir richtig Spaß gemacht, weil ich so meinen eigenen Weg, meinen Berufsweg quasi gefunden habe, den ich jetzt gehen will“, sagt Niklas Turowski.

Jugend von heute – Macher von morgen

70 Verträge wurden geschlossen

Jugendliche bei der Berufswahl unterstützen

1,35 Millionen Euro Fördermittel durch die RAG-Stiftung

Über den Autor
Redaktionsleiter
Ein Kind der Region - geboren, aufgewachsen und noch immer im Ruhrgebiet beheimatet. Wer hier nicht bleiben möchte, ist selber schuld. In der Freizeit steht die deutsche Nordseeküste mit ihren Inseln, im Winter stehen die Skipisten der Alpen als Lieblingsziele auf der Urlaubsagenda. Zu Hause schlägt mein Herz für den Grimme-Preis in Marl genauso wie für den Halterner Stausee, die Haard in Oer-Erkenschwick und das Kulturangebot in Recklinghausen sowie die kleinen Geheimnisse der anderen Orte - Hauptsache Kreis RE.
Zur Autorenseite

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.