Elf Covid-19-Patienten müssen derzeit im Kreis Recklinghausen künstlich beatmet werden. © picture alliance/dpa/EUROPA PRESS
Corona

Neun weitere Covid-19-Patienten sind im Kreis Recklinghausen gestorben

Sieben Städte im Kreis mussten Todesfälle im Zusammenhang mit Corona registrieren. Neun Menschen sind innerhalb eines Tages gestorben. Derweil überschreitet der Inzidenzwert die 200er-Marke.

Neun Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 sind im Kreis Recklinghausen zu beklagen. Verstorben sind innerhalb eines Tages eine 29-jährige und eine 86-jährige Frau aus Recklinghausen, ein 81-jähriger Mann aus Gladbeck, ein 82-jähriger Mann aus Herten, eine 75-jährige Frau aus Datteln, ein 84-jähriger und ein 89-jähriger Mann aus Haltern am See, eine 81-jährige Frau aus Marl und ein 85-jähriger Mann aus Waltrop.

200 Neuinfektionen

Herten mit Negativ-Rekord

Elf Patienten im Kreis werden derzeit künstlich beatmet

Über die Autorin
Redakteurin
Versucht auf alle Fragen eine Antwort zu finden. Familienmensch mit Wurzeln in Norddeutschland, inzwischen aber - nach fast 30 Jahren im Medienhaus Bauer - Fan des Ruhrgebiets. Liebt Ostfriesentee, Tanzen, Radfahren und vor allem die Literatur.
Zur Autorenseite

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.