Alban Gerhardt im 5. Sinfoniekonzert

Recklinghäuser NPW trifft Star-Cellisten

Das 5. Sinfoniekonzert der Neuen Philharmonie Westfalen am Dienstag Abend im Recklinghäuser Festspielhaus hat etwas ganz Besonderes zu bieten: Star-Cellist Alban Gerhardt hat sich angesagt.
Star-Cellist Alban Gerhardt kommt wieder nach Recklinghausen - ins 5. Sinfoniekonzert der NPW. © KAUPO KIKKAS

Am Dienstag, 18. Januar, findet um 19.30 Uhr im Ruhrfestspielhaus das 5. Sinfoniekonzert der Neuen Philharmonie Westfalen statt. Als Solist konnte Cellist Alban Gerhardt gewonnen werden. Gerhardt ist der deutsche Exportartikel Nummer Eins in Sachen Cello! Der Berliner tourt ständig rund um den Globus und gibt sich die Ehre mit den prominentesten Klangkörpern in den Weltmetropolen. Jetzt interpretiert der Cellovirtuose Peter I. Tschaikowskys „Variationen über ein Rokoko Thema“.

Programm musste pandemiebedingt modifiziert werden

Pandemiebedingt musste das Programm leicht modifiziert werden, um auf der Bühne die Abstandsregeln gewährleisten zu können. Maurice Ravels „La Valse“ wird deshalb ersetzt durch die „Aufforderung zum Tanz“ von Carl Maria von Weber. Im Konzert kommt die Orchesterfassung von Hector Berlioz – mit empfindsamem Cellosolo und temperamentvollem Walzer – zu Gehör. Zwischen der Volksmusik Osteuropas und des Orients schlägt Béla Bartók in seiner „Tanz-Suite“ eine vitale Brücke. Und auf die Open-Air-„Gazebos“ (Musikpavillons) spielt John Corigliano launig an. Geleitet wird die Neue Philharmonie Westfalen von dem Kieler Generalmusikdirektor Benjamin Reiners.

Tickets gibt es unter www.kultur-kommt-ticket.de, im RZ-Ticket-Center, Breite Str. 4, RE, 02361/1805-2700 oder im Buchladen Attatroll, Herner Str. 16, RE.

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.