Coronavirus

45 neue Fälle in Lünen – Tatsächliche Zahlen liegen deutlich höher

Der Kreis meldet am Donnerstag (3.2.) 45 neue Infektionen für Lünen. Weil in der Statistik des Gesundheitsamtes aber tausende Fälle fehlen, liegt der tatsächliche Wert wohl deutlich höher.
In Lünen sind am Dienstag 237 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. © picture alliance/dpa

Von den 512 Corona-Fällen, die das Kreisgesundheitsamt am Donnerstag (3.2.) in seiner Statistik veröffentlicht hat, kommen 45 aus Lünen. Die Zahl der aktiven Fälle geht mit minus 326 Fällen sogar deutlich zurück. Allerdings wurde am Donnerstag auch bekannt, dass in dieser Statistik sehr viele Fälle fehlen.

Nach einer Anfrage der Redaktion bestätigte ein Sprecher des Kreises, dass das Gesundheitsamt eine hohe Zahl von Meldungen vor sich herschiebt, weil die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sie einfach nicht bearbeiten und weitergeben können. Zwischen 3000 und 4000 Fälle fehlen laut Landrat Mario Löhr in der aktuellen Statistik noch.

Neben den 45 neu erfassten Fällen in Lünen, meldet das Gesundheitsamt 371 weiter Genesene. Weitere Todesfälle in der Lippestadt sind nicht bekannt geworden.

Kreisweit werden 100 Patienten mit Covid-19 im Krankenhaus behandelt.

Der Inzidenz im Kreis Unna liegt, nach Meldung der RKI bei 890,2. Auch hier gilt zu beachten, dass der Wert aufgrund der tausenden fehlenden Meldungen zur Zeit alles andere als belastbar ist.

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.