Schulen in Lünen

Klassengröße an Lüner Hauptschulen liegt über NRW-Durchschnitt

Eine Auswertung zeigt, dass in Lünen mehr Schülerinnen und Schüler eine Klasse in einer Hauptschule besuchen als im landesweiten Schnitt. An den weiteren Schulformen zeigt sich ein anderes Bild.
An den Lüner Hauptschulen gehörten im vergangenen Schuljahr mehr Schülerinnen und Schüler zu einer Klasse als im landesweiten NRW-Vergleich. (Symbolbild).
An den Lüner Hauptschulen gehörten im vergangenen Schuljahr mehr Schülerinnen und Schüler zu einer Klasse als im landesweiten NRW-Vergleich. (Symbolbild). © picture alliance/dpa

Bei knapp 22 Schülerinnen und Schüler liegt die sogenannte Klassenfrequenz an Lüner Hauptschulen. Zum Vergleich: Der landesweite Durchschnitt beträgt 20,3 Lernende. Das geht aus den neuesten Zahlen des Statistischen Landesbetriebes IT.NRW hervor. Grundlage hierfür war das Schuljahr 2021/2022. Insgesamt besuchten 9250 Lernende alle allgemeinbildenden Schulen.

Bei den weiterführenden Schulen liegen die Werte der Stadt Lünen dagegen genau im Schnitt. Die Klassengröße an den Realschulen beträgt 26,8 (NRW-Schnitt 26,7). An den Gesamtschulen werden durchschnittlich 27 Kinder und Jugendlichen unterrichtet (NRW: 26,8). Und an den Gymnasien der Lippestadt besuchen 26,5 Schülerinnen und Schüler eine Klasse (NRW: 26,8).

Mit 23,5 Kindern im Schnitt pro Klasse befinden sich die Lüner Grundschulen genau im Landesschnitt. Eine Lehrkraft betreute damit 16 Schüler.

Die landesweit niedrigsten Klassengrößen an Grundschulen gab es in Hallenberg (19,1) im Hochsauerlandkreis, in Kall (19,3) im Kreis Euskirchen und in Horstmar (19,4) im Kreis Steinfurt. Die höchsten Grundschulkassengrößen wurden für Datteln (26,1) im Kreis Recklinghausen, Monheim am Rhein (25,9) im Kreis Mettmann und Herne (25,9) errechnet.

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.