Mobile Luftfilter, wie auf diesem Symbolbild aus dein IGS in Lehrte, werden auch von Bund und Ländern gefördert. In Lünen sind bislang keine Gelder beantragt worden. © picture alliance/dpa
Coronavirus

Kritik und Vorschläge: So stehen Lüner Parteien zu Luftfiltern in Schulen

Die Diskussion um Luftfilter in Schulen geht auch in der Politik weiter. Manche Parteien werfen Stadt und ZGL fehlende Transparenz vor. Es gibt auch, teils neue, Lösungsvorschläge.

Wie die Temperaturen in Lüner Klassenzimmern auch im Winter auf erträglichem Niveau gehalten werden können, bleibt heiß diskutiert. Die Stadtschulpflegschaft fordert von der Lüner Verwaltung als Schulträger, Schulen sofort mit mobilen Luftfilteranlagen oder sogenannten Low-Cost-Abluftanlagen auszustatten. Dafür gibt es Zustimmung aus Teilen der Politik, aber auch andere Vorschläge, um Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte möglichst warme und infektionsarme Voraussetzungen im Klassenzimmer zu ermöglichen. Dazu gehört auch Kritik an der Entscheidung der Stadt, bislang keine Fördermittel aus Landes- und Bundestöpfen abzurufen. Dabei stützt sich die Verwaltung auf die Ergebnisse eines Gutachtens durch die ZGL, dass der Politik allerdings bislang nicht vorliegt, Stand 14. Oktober.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein WZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Beruflicher Quereinsteiger und Liebhaber von tief schwarzem Humor. Manchmal mit sehr eigenem Blick auf das Geschehen. Großer Hang zu Zahlen, Statistiken und Datenbanken, wenn sie denn aussagekräftig sind. Ein Überbleibsel aus meinem Leben als Laborant und Techniker. Immer für ein gutes und/oder kritisches Gespräch zu haben.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.