Auch der „Spaziergang“ von Impfgegnern in Lünen am Montag (10.1.) ist von einem polizeibekannten Neonazi angemeldet worden. Das Foto zeigt eine Zwischenkundgebung. © Dennis Görlich
Corona-Proteste

Lüner Neonazi meldet schon zum dritten Mal „Spaziergang“ an – mit Fackeln

Hinter den Anmeldungen zu den „Spaziergängen“ steckt ein polizeilich bekannter Lüner Neonazi. Und die Anmeldung für die nächste Veranstaltung liegt bereits vor.

Der Anmelder zu den Lüner „Spaziergängen“ von Impfskeptikern und -gegnern stammt aus der rechten Szene: Es handelt sich nach Recherchen unserer Redaktion um einen polizeilich bekannten Lüner Neonazi.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein WZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1968, in Dortmund geboren, Diplom-Ökonom. Seit 1997 für Lensing Media unterwegs. Er mag es, den Dingen auf den Grund zu gehen.
Zur Autorenseite
Torsten Storks

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.