Bis Heiligabend

Stadt beschließt Maskenpflicht in Teilen der Innenstadt von Lünen

Jetzt ist es amtlich: In der Fußgängerzone muss eine Maske getragen getragen werden. Die Maskenpflicht tritt am Donnerstag (25.11.) in Kraft und gilt bis Heilig Abend (24.12.).
Auch in der Lüner Innenstadt herrscht ab Donnerstag (25.11.) Maskenpflicht. © Nora Varga (A)

Die Stadt Lünen hat eine Maskenpflicht in der Fußgängerzone beschlossen. Die entsprechende Allgemeinverfügung gilt ab Donnerstag, 25. November 2021, bis einschließlich Freitag, 24. Dezember 2021. Damit müssen Menschen mindestens eine medizinische Maske (sogenannte OP-Maske) tragen, wenn sie in bestimmten Teilen der Innenstadt unterwegs sind.

Konkret wurden folgende Bereiche festgelegt: Täglich von 9 Uhr bis 21 Uhr auf der gesamten Fläche des Weihnachtsmarktes von Lange Straße, Hausnummer 68, bis Münsterstraße, Hausnummer 7 und dienstags, freitags und samstags von 7 bis 14 Uhr auf der gesamten Fläche des Wochenmarktes/Viktualienmarktes auf dem Willy-Brandt-Platz.

Regel gilt für alle Besucher der Innnenstadt

Wie die Pressestelle der Stadt Lünen mitteilt, sind auch Personen, die weder das Angebot des Weihnachts- oder des Wochen-/Viktualienmarktes in Anspruch nehmen, zum Tragen einer Maske während der genannten Zeiten verpflichtet. Zum Verzehr von Speisen und Getränken darf die Maske abgenommen werden.

Ausgenommen sind Kinder bis zum Schuleintritt und Personen, die aus medizinischen Gründen keine Maske tragen können. Ein ärztlicher Nachweis ist auf Verlangen vorzuzeigen. Schulkinder bis 13 Jahre, die aufgrund der Passform keine medizinische Maske tragen können, müssen eine Alltagsmaske nutzen.

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.