Corona

Inzidenzwert wieder zweistellig – Impfen im Marler Stern

Die Behörden nennen neue Corona-Zahlen für Marl - und ändern die Vorgaben für Impfungen.
Ein Arzt zieht eine Spritze mit dem Corona-Impfstoff von Astrazeneca auf. © Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dp

Eine neue Corona-Infektion bestätigen die Behörden am Donnerstag. Die Gesamtzahl erhöht sich auf 4426. Als genesen gelten davon 4288 Personen. Es bleibt bei 124 Todesfällen im Zusammenhang mit dem Virus. Als infiziert gelten derzeit 14 Menschen.

Der Inzidenzwert in Marl wurde am Donnerstag wieder zweistellig. Er stieg im Vergleich zum Vortag von 9,5 auf 10,7. Der Kreisdurchschnitt liegt bei 11,7 (12). Höchstwerte verbuchen Datteln (20,2) und Gladbeck (19,8). Die niedrigsten Zahlen weisen Herten (8,1) und Haltern am See (5,3) vor.

Die Stadt Marl macht allen, die sich impfen lassen wollen, ein Angebot: Am Donnerstag, 29. Juli, können Interessierte in den Marler Stern oder in das Stadtteilbüro am Alten Sportplatz kommen, und sich dort zwischen 10 und 18 Uhr impfen lassen. Welchen Impfstoff es gibt, ist noch nicht bekannt.

Neue Vorgaben

Das Land NRW aktualisierte seine Vorgaben: Wer mit Corona infiziert war, aber keine Beschwerden und somit einen asymptomatischen Krankheitsverlauf hatte, kann schon vier Wochen nach der Labordiagnose geimpft werden. Ab sofort sind auch kürzere Abstände bei Biontech-Impfungen möglich. Das Impfintervall kann auf den Mindestabstand von drei Wochen reduziert werden.

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt