Bettina Smirnow kauft seit vielen Jahren in einem Supermarkt in ihrer Nähe ein. Damit ist jetzt bald Schluss. © Patrick Köllner
Geschäftsaufgabe

Kundin enttäuscht: Supermarkt in Marl schließt seine Pforten

Noch zweieinhalb Wochen, dann schließt ein Supermarkt in Marl seine Türen für immer. Was das für Kunden und Personal bedeutet.

Wie die Zeiten sich ändern: Während in einem Supermarkt mit einer Verkaufsfläche von 800 Quadratmetern vor 20 Jahren noch fast alle Artikel hineinpassten, die große Lebensmittelkonzerne im Sortiment führen, sieht das heutzutage anders aus. Im Fall eines Geschäfts in Marl-Hüls führte diese Entwicklung jetzt zur Aufgabe des Standorts.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein WZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Geboren und aufgewachsen in Marl. Kennt deshalb noch Fete ohne Knete, Victoria-Kino und Panoptikum sowie auch sonst jeden Winkel der Stadt. Liebt die Vielfalt seines Berufs, geht auf Menschen zu und ist offen für ihre Geschichten. Hält sein Heimkino auf dem neuesten Stand, sammelt Filme und hört viel Musik - gerne live, laut und rockig. Mag Tiere im Allgemeinen und einen Neun-Kilo-Kater im Besonderen.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.