Öffentlicher Personennahverkehr

Vestische muss Linie 227 im Stadtteil Hervest umleiten

Die marode Lippebrücke ist für die Busse der Vestischen bis aus Weiteres nicht mehr nutzbar. Knapp drei Kilometer Umweg entstehen, zwei Haltestellen fallen weg. Ausnahme für Schichtarbeiter.
Diese Brücke über die Lippe ist für die schweren Busse der Vestischen ab dem 23. September nicht mehr passierbar. © Vestische

Eine Umleitung muss zukünftig die Linie 227 im Dorstener Stadtteil Hervest nehmen. Die Lippebrücke an der Buerer Straße ist ab dem 23. September nur noch für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen nutzbar. Bislang durften landwirtschaftliche Fahrzeuge oder die Busse der Vestischen die Brücke zwischen der Hervester Straße und dem Hammer Weg noch mit einer Ausnahmegenehmigung nutzen, diese musste aber nun wegen Korrosionsschäden an den Trägern aufgehoben werden.

Für die Linie 227 der Vestischen bedeutet dies bis auf Weiteres einen Umweg von 2700 Metern pro Fahrt. Das Unternehmen leitet seine Busse ab der Hervester Straße über die Halterner, die Dorf- und die Glück-Auf-Straße um. Die Haltestellen „Carl-Benz-Straße“ und „Am Kanal“ entfallen. Fahrgäste der Linie 227 können alternativ die Haltestellen „Buerer-/Hervester Straße“ und „Dorfstraße“ nutzen. Die Vestische kann den Fahrplan aus betrieblichen Gründen nicht umgehend anpassen, wird dies aber schnellstmöglich nachholen. Ausnahmen für die Haltestelle „Carl-Benz-Straße“ macht die Vestische für Fahrgäste, die ihre Schicht im dortigen Industriegebiet beginnen bzw. beenden. Für sie finden folgende Fahrten statt:

Mo. – Fr.: Marl Mitte – Carl-Benz-Str.

05:30 – 05:43 Uhr

Mo. – So.: Marl Mitte – Dorsten Dorfstraße

22:32 – 22:48 Uhr

Mo. – So.: Marl Mitte – Dorsten Dorfstraße

23:32 – 23:48 Uhr.

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt