Ein junger Braunbrustigel ist zwischen Gehweg und Gebüsch unterwegs. Kein gutes Zeichen - er sollte bereits im Winterschlaf sein. © picture alliance/dpa
Im Winter

Igelexpertin aus Waltrop: Schwache Tiere brauchen schnelle Hilfe

Ob in Oer-Erkenschwick, Datteln oder Waltrop: Wem jetzt noch ein Igel über den Weg läuft, der sollte aktiv werden. Experten geben wertvolle Tipps zum Aufpäppeln der stacheligen Tiere.

Igel halten normalerweise Winterschlaf von November bis März. Es kommt aber durchaus vor, dass sie ihren Winterschlaf unterbrechen und einige Tage umherwandern. Wem nun in seinem Garten in Datteln, Waltrop oder Oer-Erkenschwick im Winter ein Igel begegnet, sollte ihn daher zuerst genau beobachten, bevor er etwas unternimmt. „Igel dürfen auch jetzt durchaus noch wach sein, da wir noch keine durchgehend sehr kalten Temperaturen hatten“, erklärt Alina Drozdziol, die sich in der Igelhilfe Stachelherz NRW engagiert. Entscheidend sei nun vor allem das Gewicht des stacheligen Gesellen.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein WZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Redakteurin Ostvest
Ein Kind des Ruhrgebiets, stets interessiert an der Geschichte und den Geschichten ihrer Heimatregion. Das Schönste im Alltag im Lokalen? Die vielen Begegnungen mit interessanten Menschen - mal überraschend, mal berührend. Wenn nicht im Dienst, dann gerne in ein Buch vertieft oder in Natur und Museen unterwegs.
Zur Autorenseite
Regine Klein

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.