Die 100-jährige Clementine Wille und Karl-Heinz Lutterbeck fordern, dass die Sparkasse Vest ihre Filiale an der Dortmunder Straße zügig wieder öffnet. © Silvia Seimetz
Zweigstelle Dortmunder Straße

101-Jährige ist enttäuscht: „Dass die Sparkasse Vest so rigoros ist.“

Seit Monaten gibt es in der Sparkasse Dortmunder Straße nur „Service light“: Die Filiale öffnet dienstags zwei Stunden. Die 101-jährige Clementine Wille und viele andere Kunden sind sauer.

Dass das Christkind beim Vorstand der Sparkasse Vest vorbeifliegen und eine Portion Einsicht auf diesen herunterrieseln lassen würde, sei sein sehnlichster Wunsch, sagt Karl-Heinz Lutterbeck. Der engagierte Recklinghäuser sieht sich als „Beauftragter der Alten und Rentner“ in Ost und hat mit seiner 101-jährigen Bekannten Clementine Wille die Rebellion gegen das Geldinstitut angestoßen. Dass seit Monaten Stillstand in der Filiale an der Dortmunder Straße herrscht, enttäuscht die langjährigen Kunden. „Es geht ja nicht nur um mich“, betont Clementine Wille, „in unserem Viertel leben viele alte Menschen, die ihre Bankgeschäfte nun nicht mehr allein erledigen können.“

„Die Politiker haben uns vergessen“

Über die Autorin
Redakteurin
Die meisten Geschichten “liegen” auf der Straße. Wir Lokalredakteurinnen und -redakteure müssen sie nur sehen, aufheben und so recherchieren, dass daraus ein guter, lesenswerter Artikel wird. Darum gehe ich mit offenen Augen, gespitzten Ohren und ganzem Herzen durch die Städte, für die ich seit 1990 im Einsatz bin. Aktuell treffen Sie mich in Recklinghausen. Und wenn Sie mich dort erkennen und eine Geschichte für die Recklinghäuser Zeitung haben: Sprechen Sie mich gerne an!
Zur Autorenseite

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.