Das Icon der Facebook-App
Ein Landtagskandidat des Wahlkreises Recklinghausen I ist am Amtsgericht ein weiteres Mal erstinstanzlich wegen Beleidigung verurteilt worden. © dpa
Quervergleich mit Nazi-Minister

„Braune Demokratie“: Geldstrafe nach Facebook-Post von Landtagskandidat

Ein Landtagskandidat aus Recklinghausen legt erst Einspruch gegen einen Strafbefehl wegen Beleidigung ein. Vor Gericht bleibt sein Platz überraschend leer. Resultat: ein weiteres Urteil.

Einen Tag nach der NRW-Wahl ist Landtagskandidat Uwe Rüding (Wahlkreis 69, Recklinghausen/Oer-Erkenschwick) ein weiteres Mal erstinstanzlich wegen Beleidigung verurteilt worden. Hintergrund für die Verhängung einer Geldstrafe in Höhe von 700 Euro (70 Tagessätze) durch das Amtsgericht Recklinghausen war ein umstrittener Facebook-Post über eine langjährige Mitarbeiterin der Hertener Stadtverwaltung.

„Braune Demokratie in Herten“

Bereits im Februar verurteilt

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.