Das Bild eines Mehrfamilienhauses, rechts ist das Porträtfoto eines Mannes montiert.
Kommentator Tobias Mühlenschulte sieht Kommunikationsdefizite bei der städtischen Wohnungsaufsicht. © Montage Pozorski
Meinung

Drohendes Fernwärme-Aus: Wohnungsaufsicht wird sich die Zähnchen ausbeißen

Erst auf Nachfrage äußert sich die Stadt zur Causa Ostseestraße – und hält sich bedeckt. Damit vertut die Wohnungsaufsicht die Chance, nicht nur den akut Betroffenen Rückhalt zu signalisieren.

Eine dubiose Immobilienfirma zahlt ihre Rechnung beim Fernwärmeversorger Uniper nicht. Nun droht den Mietern das Fernwärme-Aus. Und was tut die städtische Wohnungsaufsicht?

Über den Autor
Zuhören, beobachten, nachfragen und die Erkenntnisse anschaulich und kurzweilig bei Leserinnen und Lesern abliefern: Das macht guten Journalismus für mich aus. Und das Große im Kleinen zu finden. Aufgewachsen am „Westfälischen Meer“ (Möhnesee), habe ich erste journalistische Erfahrungen in der Soester Börde gesammelt. 2003 dann Umzug ins Ruhrgebiet. Seit 2015 Redakteur beim Medienhaus Bauer, seit März 2021 bei der Recklinghäuser Zeitung. Großes Faible für Filme, Serien, Musik und Belletristik, aber auch fürs Unterwegssein.
Zur Autorenseite

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.