Luftaufnahme des Stadtteils Suderwich in Recklinghausen mit der katholischen Kirche St. Johannes im Mittelpunkt.
Aus der Luft betrachtet, sieht alles in Ordnung aus. Aber das Dach von St. Johannes in Suderwich ist undicht und muss saniert werden. © Jörg Gutzeit
Unter Denkmalschutz

Kapitaler Dachschaden: In St. Johannes in Recklinghausen regnet es rein

Die Kirche St. Johannes ist seit fast 120 Jahren das Herzstück von Suderwich. Jetzt ist eine zwei Millionen Euro teure Dachreparatur fällig – ehe den Besuchern der Putz auf den Kopf fällt.

Für viele Menschen in Suderwich gehört sie nicht nur ins Dorf, sondern von Taufe über Erstkommunion und Hochzeit bis zu Beerdigung auch zu ihrem Leben: die katholische Kirche St. Johannes. Doch das 1904 eingeweihte Gotteshaus hat einen Dachschaden, und zwar einen kapitalen: Gut zwei Millionen Euro werden das neue Schieferdach und Arbeiten an Bausubstanz. Da passte es der Gemeinde gut, dass NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach (CDU) einen Zuschuss in Form einer Zusage „vorbeibrachte“. Das Land beteiligt sich mit 150.000 Euro an der Baumaßnahme – weil die Kirche unter Denkmalschutz steht.

Schimmel im Gewölbe gibt den Hinweis

Allein das Baugerüst verschlingt ein Vermögen

Über die Autorin
Redakteurin
Die meisten Geschichten “liegen” auf der Straße. Wir Lokalredakteurinnen und -redakteure müssen sie nur sehen, aufheben und so recherchieren, dass daraus ein guter, lesenswerter Artikel wird. Darum gehe ich mit offenen Augen, gespitzten Ohren und ganzem Herzen durch die Städte, für die ich seit 1990 im Einsatz bin. Aktuell treffen Sie mich in Recklinghausen. Und wenn Sie mich dort erkennen und eine Geschichte für die Recklinghäuser Zeitung haben: Sprechen Sie mich gerne an!
Zur Autorenseite

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.