Ein Portraitfoto des Landtagskandidaten Uwe Rüding vor dem Schriftzug „Justizzentrum“.
Die Staatsanwaltschaft Bochum beschäftigt sich mit dem Facebook-Kommentar eines Landtagskandidaten aus Recklinghausen. © dpa
Landtagskandidat

„Mordgedanken“: Staatsanwaltschaft prüft Facebook-Kommentar von Landtagskandidat

Ein Landtagskandidat äußert in einem Facebook-Kommentar „Mordgedanken“. Mittlerweile prüft die Staatsanwaltschaft Bochum, ob sie Ermittlungen gegen den Recklinghäuser einleitet.

Die Polizei hat die Angelegenheit an die Staatsanwaltschaft Bochum weitergeleitet. Seit Montag (25.4.) liegt die Akte zur Prüfung bei der zuständigen Staatsanwältin in Bochum vor. Es geht um einen Facebook-Kommentar des in Recklinghausen und Oer-Erkenschwick antretenden Landtagskandidaten Uwe Rüding. Dieser hatte als Antwort auf einen Kommentar seiner SPD-Mitbewerberin Anna Teresa Kavena zur Absage des öffentlichen Auftritts von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach unter anderem geschrieben: „Da hatte ich (wieder mal) Mordgedanken. Und dass die Sozis sich nur als Opfer inszenieren, ist einfach nur widerlich und kackendreist.“

Über den Autor
Redakteur
Ist davon überzeugt, dass das Leben selbst die besten und bewegendsten Geschichten liefert. Man müsse nur aufmerksam zuhören, beobachten und die richtigen Fragen stellen. Glaubt immer noch, dass es eine gute Idee ist, jenseits der 40 Handball zu spielen. Ist in der Region gerne mit dem Rad unterwegs. Dortmunder Junge, verheiratet, Vater von zwei Söhnen.
Zur Autorenseite

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.