Mit Anna Teresa Kavena (SPD) und Jan Matzoll (Grüne) sind zwei Recklinghäuser in den neuen Landtag eingezogen.
Mit Anna Teresa Kavena (SPD) und Jan Matzoll (Grüne) sind zwei Recklinghäuser in den neuen Landtag eingezogen. © Montage Christian Pozorski
Neu im Landtag

Anna Kavena (SPD) und Jan Matzoll (Grüne) über Hassbotschaften, Stress und ihr neues Leben

Mit Anna Teresa Kavena und Jan Matzoll sind zwei Recklinghäuser in den neuen Landtag eingezogen. Für sie beginnt ein neuer Abschnitt. Dabei steckt ihnen der Wahlkampf noch in den Knochen.

Die Parallelen fallen ins Auge. Beide sind 36 Jahre alt, verheiratet und jeweils Eltern von zwei Kindern. Auch politisch stehen sie sich nahe. Ihre Fraktionssitzung Nummer eins haben sie schon hinter sich. Anna Teresa Kavena (SPD) und Jan Matzoll (Grüne) machen gerade ihre ersten Erfahrungen im Düsseldorfer Landtag. Die beiden sind am 15. Mai im Wahlkreis 69 (Recklinghausen/Oer-Erkenschwick) ins Landesparlament gewählt worden. Anna Teresa Kavena gewann das Direktmandat mit knapp 40 Prozent der Stimmen, Jan Matzoll zog über die Landesliste der Grünen ins Parlament ein. Für die zwei beginnt ein neuer Lebensabschnitt als Berufspolitiker. Die Sozialdemokratin Kavena fühlte sich bei ihrem ersten Termin als Abgeordnete um 30 Jahre zurückversetzt: „Ich war aufgeregt wie an meinem ersten Schultag. Zuerst stand ich im Stau und dann hab ich die Tiefgarage nicht gleich gefunden. Das war der reine Horror.“

Täglich 50 bis 100 Hasskommentare allein bei TikTok

Dienstlaptop am Donnerstag im Kreishaus abgegeben

Über den Autor
Redakteur
Ist davon überzeugt, dass das Leben selbst die besten und bewegendsten Geschichten liefert. Man müsse nur aufmerksam zuhören, beobachten und die richtigen Fragen stellen. Glaubt immer noch, dass es eine gute Idee ist, jenseits der 40 Handball zu spielen. Ist in der Region gerne mit dem Rad unterwegs. Dortmunder Junge, verheiratet, Vater von zwei Söhnen.
Zur Autorenseite

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.